You are currently browsing the tag archive for the ‘rolf langhans’ tag.

HEUTE yes today 


Am 28.12. ist die Finissage des 13. Zyklus   ZEIT BRAUCHT ZEIT  und dieser mündet um 24:00 Uhr in die Finissage aller 13 Zyklen ZEIT FLÜGEL,  ich würde mich freuen Dich so auch dich begleitende Freunde zu begrüßen. Es ist zudem Vollmond und mein Geburtstag    zu dem ich Dich herzlich und wer dich begleiten Mag  BITTE gerne mit   wir feiern in der neuen Lichinstallation von Serge Le Goff in den unteren Räumen es ist der >Offene WERKRAUM den unteren Eingang zu nehmen ;+))
Dir und denen dich in diesen lichten Tagen begleitenden Freunden wünsche ich Gesundheit, Frieden, Freude und ein erfreuliches 2013
liebe Grüße und großßße GRUIZZZI     sendet  ROLLS   Rolf Langhans        Theuerbach 4  in Pfullendorf  gegenüber Kaufhaus X   und und  also Ihr könnt es nicht verfehlen 
 
Artikel zur Lichtinstallation
Advertisements

 

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen,

als Besucher und/oder Mitzuwirken am OPEN CALL

 ZYKLUS XIII.   „ Z E I T  braucht  Z E I T „

Vernissage am Sonntag dem 2.12.2012

Beginn 19:00 Uhr

im Anhang zum Ausdrucken das Ganze als PDF Datei
BITTE um Verzeihung für doppelte ElektroNischenPostBriefe
 

ZEIT braucht ZEIT, lautet das Thema des dreizehnten Zyklus im; Zeit  Flügel Konzept das durchgängig im Offenen Werkraum für Improvisation und Museum für vergängliche und werdende Kunst in Pfullendorf im Jahre 2012 veranstaltet wurde und wird. Der 13. und letzte Zyklus wird dem Licht gewidmet als Symbol für den Frieden, mit der Idee und der Hoffnung verbunden daß die Kunst an diesem Ort noch einige „Lichtjahre“ leuchtet.

Z E I T  braucht  Z E I T                    Les lumières de l’espoir

Eine LICHTINSTALLATION von Serge Le Goff

Inspiriert durch die Kunst Performances  „13 Handlungen für den Frieden“ des Performance-Künstler Rolls Rolf Langhans wird der Lichtkünstler Serge Le Goff am 2. Dezember 2012 seine Lichtinstallation „Les lumières de l’espoir “ (die Lichter der Hoffnung) im Offenen Werkraum für Improvisation installieren.  Bei dieser Lichtinstallation benutzt Serge Le Goff die Objekte, Werkzeuge und Kunstwerke von Rolls Rolf Langhans als Raster, um bunte Schatten und Lichtstrukturen zu kreieren. Dabei entstehen flüchtige Formen, die den Raum im lebhaften Spiel von Licht und Schatten neu entstehen lassen.

 

 

Viz Kremietzwird in seiner audiovisuellen Performance, die Ort und Raum unmittelbar greift und definiert, einen vielschichtigen Klangteppich aus dem Dunkel ins Licht bewegen, der ein visuelles Pendant im lebhaften Spiel von Licht und Schatten findet.
 
 

Virginie Vallat & Falko Jahn „die Füße der Braut“ (les pieds de la mariee) 

in der Begegnung durch die Tanz Performance- Künstler, werden Bilder wie das der Wolfsfrau evoziert, in der Zeit bewegt oder zum Stillstand gebracht…..

Konkret ideelle Positionen markierend, aufspürend, gleichzeitig Vernetzungen schaffend, in die der MENSCH Zufällig hinein gerät und Teil nimmt, zum Rezipienten werden kann. Besinnung auf den Anteil dort, dem Anderen, wahrnehmbaren, von Anfang an, verbundenem unsichtbaren RAUM.

 

Rolls Rolf Langhans, wird die Dreizehnte Handlung darstellen, die er seiner Kunst Performance; „13. Handlungen für den Frieden,“ FRÜH ER STÜCK LING„ hinzufügen und damit vervollständigen und beenden wird. Die Performance ist eine Reflektion der Zeit und des Elends in den Raum. Sie dient der Öffnung des Kreises und der Kraftvermehrung                 für ein Miteinander in Liebe.

       Maria Kommandirsky

 

 

 

 

  F L U X             E I N E           H Y M N E         A N            D I E            

K U N S T

 

 

                                                                    LIEBE       INSTANT      FLUXUS       FLUX       INSTANT        FLUXUS       LIEBE

 

 

                                                                                        +

 

 

                                                          F L U X              ONE           H Y M N         TO              THE

ART

 

 

     LOVE         INSTANT     FLUXUS             FLUX      INSTANT    FLUXUS     LOVE

 

Die Zyklische Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe ZEIT FLÜGEL wird von Rolls Rolf Langhans, in Kooperation mit dem Verein der PERFORMANCE IMPULSE SÜHD e.V. und den Nachbarn in der Theuerbachstraße, in Pfullendorf iniziert und unterstützt. Ziel ist es, die Vielfalt der künstlerischen Produktion in unserem unmittelbaren Umfeld für jeden Menschen im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar zu machen. Die Lebendigkeit der Projekte ist ein Resultat eines partizipatorischen Prozesses, den wir in unserer von kultureller Vielfalt geprägten Stadt auslösen und stärken wollen. So kann an den Veranstaltungen ein Jeder Mensch Mitwirken, ob als Darstellender, als Publikum oder bei der praktischen Umsetzung der Infrastruktur. So hoffen wir den interkulturellen Dialog weiterzuentwickeln und das Potential des Ateliers LANGHANS den von Ihm zum OFFENEN WERKRAUM für IMPROVISATION erklärten Raum, wie die Arbeit des Vereins der Performance Impulse SÜHD in Pfullendorf bekannter zu machen.

 

Wenn Sie unsere Projekte Ideell, künstlerisch, finanziell oder durch Ihre Medien unterstützen wollen, würden wir uns freuen.

Mit herzlichten Grüßen,     Rolls Rolf Langhans

                                          Projektleitung und Konzeption

07552 7650 / PQ@performance-impulse-suehd.de

© Alle Rechte bei den Künstlern. Vervielfältigungen und Installationen in Netzwerksystemen nur mit Genehmigung des jeweiligen Künstlers, gegen Honorar und Beleg.

     +

 

 

  OPEN CALL;                              Z E I T  braucht  Z E I T

ist das Thema des dreizehnten Zyklus der am 2. Dezember beginnt  und zu dem ich Euch mit der Bitte um rege Beteiligung einlade , Eure Arbeiten in Form von Bildern, Objekten, Installationen, musikalischeund/oder performative Darstellungen, Texte und/oder Klang+Werke sind hier herzlich bis zum 28.12.2012 Willkommen

 OPEN CALL;                               T I M E  needs  T I M E

is the theme of zyklus thirteen who will start on december 2. you are pleased to take part with your present work in form of; Pictures, Objects, Installations, musical and/ore embodiments of performing Art, blanket ore bold, ore just Statements, Text and/ore SoundsWork as well. You are cordially welcome,  deadline is dezember twenty eight

!+)) to Contact? please press following line+> PQ@performance-impulse-suehd.de <<

actual address;  ROLLS ROLF LANGHANS

+

  WERKRAUM FÜR IMPROVISATION

+

  Theuerbach 4

+

D 88630 Pfullendorf

+

   tel; +49 ø7552 7650

If you want to give us finacial support and/ore man power of work, We please You, to spread this mail to collegs and friends of art+>                         more info please contact;    PQ@performance-impulse-suehd.de <

 

 

                    Maria Kommandirsky

Z Y K L U S  XIII.  ZEIT braucht ZEIT

in the year

t w o  o h  one  two

                        spell it with or without tongue

366 Tage

13. Zyklen je 28 Tage

+ 2 Tage Gesamtwerkschau

OFFENER WERKRAUM

FÜR IMPROVISATION

ein MUSEUM

für vergängliche

und werdende Kunst

                                             D 88630 Pfullendorf;  Theuerbach.4  Tel.; 0049 ø7552 7650 >PQ@performance-impulse-suehd

 


Foto  Werkraum für Improvisation by Lan Hungh

 

Heute morgen hat sich die von mir verfasste unvollständige  nicht korrekturgelesene ElektroNischenPost ungefragt auf den Weg gemacht,
 hier nun also die von mir vervollständigte Mail zum lesen und weiterleiten. Ich Bitte BITTE die vorherige zu löschen,
und DANKE mit großßem Gruzzzi ®®L
 

Liebe Förderer, Freunde und Kollegen der Kunstschaffenden

Es ist an der Zeit sich aufzumachen und EINHALT zu bekunden

Die Stadt hat mir ein NEUES Ultimatum gesetzt und die Zwangsräumung auf den 13. November, 9°°Uhr fest gelegt.
Und es regt sich Widerstand, und das seit langem nicht nur bei mir, denn so kann und sollte Es nicht weitergehen. Rechtlich haben wir bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft.
Ich würde mich freuen wenn wir dem Zerfall dieser einst ansehnlichen Kleinstadt nicht länger Vorschub leisten und der Zerstörungswut Einzelner Einhalt gebieten. Es geht hier insbesondere darum, mein Lebenswerk zu schützen und zu erhalten und dieses einzubinden,
anstatt durch einen Radweg zu ersetzen.
Wäre der Stadtverwaltung wirklich etwas daran gelegen, wie Sie in den Presseerklärungen immer wieder bekunden ließ, hätte Sie mir Ausweichmöglichkeiten angeboten und/oder diese zur Verfügung gestellt, anstatt sich auf einen Vergleich zu berufen, den ich so gar nie wirklich verstanden habe.
Vor allem hat die Verwaltung mir nie einen respektvollen Zeit Rahmen mit Unterstützung durch Helfer angeboten.  Einmal von den Kosten abgesehen,
würde  ein respektvoller Umgang mit diesem Werk mindestens ein Jahr konzentriertes Arbeiten von mir und zwei Mitarbeitern in Anspruch nehmen, um es abzubauen und an einem anderen Ort wieder zu errichten. Dieses alleine schon ist mir auf Grund meiner gesundheitlichen Situation unzumutbar. Auch würde ein Umzug bedeuten, daß einiges auf der Strecke bliebe da es für und in den Raum hinein geschaffen wurde und mit diesem verbunden unmöglich verpflanzt werden kann, auch vorausgesetzt es würde sich ein Raum finden der einer solchen Aufgabe auch gewachsen ist und in dem sich mein wirken weiter entwickeln kann.
Was mit derselben Energie, die dieses Unterfangen durch die Ignoranz und dem intoleranten Verhalten seitens der Stadtverwaltung über den Zeitraum von nunmehr einem Jahr, hätte geschaffen werden und/oder bewirkt werden können ist unvorstellbar und nicht wieder gut zu machen.


Ich Bitte Euch inständig um Eure Hilfestellung durch stellungsbezogene Äußerungen, für den Erhalt des von mir geschaffenen Offenen Werkraum für Improvisation, ein Museum für vergängliche und werdende Kunst in Pfullendorf zu stimmen. 

 
und noch eine Bitte an Euch, unterzeichnet bitte die von Dr. Roland Hauser verfasste und im Landtag eingereichte Petition, 
Ihr könnt die Petition unter > hauser@rolandhauser.de <  oder bei mir anfordern.  Die Petition mit der/den Unterschriften Bitte unmittelbar und direkt an die Rechtsanwaltskanzlei; Dr. Roland Hauser in 72488 Sigmaringen Zimmerackerstraße 10/2  schicken. Es werden aus Formal rechtlichen Gründen nur Original unterzeichnete Petitionen angenommen, und keine via Email versandte oder gefaxte Petitionen.
für Euer Mühewalten bedanke ich mich von Herzen  
 
im Anhang habe ich Euch die Kolumne von Wolfram Frommlet, die am Montag in der Schwäbischen Zeitung Ravensburg erschienen ist, beigefügt.

mit herzlichten Grüßen                     Rolls  Rolf  Langhans

Bitte diese Mail weiterleiten und vervielfältigen, ja informiert Andere die sich für ein Wirken von Kunstschaffenden in diesem Lande einsetzen,

um Verzeihung Bitte ich alle die jenigen die diese Mail Mehrfach erhalten.
 

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D

®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS

Industrie am T.H.euerBach 4

Postfach 1142

88630  Pfullendorf / Germany

Telephone 0049  7552 7650

Mobil +49 171 316 7520

hier noch ein Blues for you <+>  http://www.youtube.com/watch?v=Lmo9dK6iKik <+>

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen

             zur Vernissage  am Sonntagabend

 dem 9.September.2012

                     Beginn 19:30  Uhr

   Atelier Langhans   D 88630 Pfullendorf Theuerbach 4

 

 ZYKLUS  X   „ Z E I T  +  M A S C H I N E  „

  in the year

                 two oh  one two  

                                   spell it with or without  tongue

                    366 Tage
                                  13. Zyklen  je  28 Tage
                     +  2 Tage Gesamtwerkschau
 
                             OFFENER WERKRAUM

                              FÜR IMPROVISATION    

                                                                                          ein  MUSEUM

                                für vergängliche

                            und werdende Kunst 

      D 88630   Pfullendorf;  Theuerbach.4          Tel.; 0049 7552 765

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen teilzunehmen am

ZYKLUS  X   „ Z E I T  +  M A S C H I N E  „

Ist ein  OPEN  CALL   in der Zeit  vom  9.9. – 6.10.2012

         in der Sie Ihren Beitrag zum Thema ausstellen, einreichen und/oder darstellen können.
 

Vernissage  am Sonntag   dem 9.September.2012

Beginn 19:30  Uhr

ZEIT + MASCHINE , ist das Thema des zehnten Zyklus.
In einer Kunst Performance werden Virginie Vallat ( Überlingen) und Vit Kremits (Wangen im Allgäu)  Ihre Interpretation zum Thema darstellen.
Mit Tuba und Posaunenklängen wird Bernhard Klein (Kißlegg)  die Raumstruktur im Offenen Werkraum für Improvisation durchweben und mit Sommer-Arien und APO -stropfen  durchatmen.
An dieser  Vernissage sind Überraschungen nicht ausgeschloßen  ;+))
Wir freuen uns auch eine Auswahl an Arbeiten die an den sonnigen August Tagen im und um den Offenen Werkraum entstanden sind zu präsentieren und zeigen zum Thema; Zeichnungen auf Papier, und Fotografische Drucke

Rolls Rolf Langhans wird die ZEHNTE Handlung darstellen, die er seiner Kunst Performance; „13. Handlungen für den Frieden, FRÜH  ER  STÜCK  LING„  hinzufügen wird. 

In der Ausstellung zeigen wir weiterhin die Arbeiten die hier zu den vorangegangenen OPENCALL Themen: ZEIT+Bewegungen+Druck+Schweigen+Zeichen+Schritte im Offenen WERKRAUM für IMPROVISATION bereits eingegangen sind und erweitern den Call um weitere 28 Tage, Thema MASCHINE; Abgabeschluß ist der 7.Oktober 2012

 

MARIA KOMANDIRSKY

 

LIEBE         INSTANT         FLUXUS               FLUX      INSTANT     FLUXUS              LIEBE
F L U X             E I N E            H Y M N E        A  N              D I E            
K U N S T
                                                                                +
        LOVE          INSTANT      FLUXUS            FLUX   INSTANT    FLUXUS     LOVE
                        F L U X             ONE             H Y M N        TO            ART            THE
 
 

Die Zyklische Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe  ZEIT FLÜGEL wird von Rolls Rolf Langhans, in Kooperation mit dem Verein der PERFORMANCE IMPULSE SÜHD und den Nachbarn in der Theuerbachstraße, in  Pfullendorf iniziert und unterstützt. Ziel ist es, die Vielfalt der künstlerischen Produktion in unserem unmittelbaren Umfeld für jeden Menschen im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar zu machen. Die Lebendigkeit der Projekte ist ein Resultat eines partizipatorischen Prozesses, den wir in unserer von kultureller Vielfalt geprägten Stadt auslösen und stärken wollen. So kann an den Veranstaltungen ein Jeder  Mensch Mitwirken, ob als Darstellender, als Publikum oder bei der praktischen Umsetzung der Infrastruktur. So hoffen wir den interkulturellen Dialog weiterzuentwickeln und das Potential des Ateliers LANGHANS wie die Arbeit des Vereins der Performance Impulse SÜHD in Pfullendorf bekannter zu machen.

Wenn Sie unsere Projekte Ideell, künstlerisch, finanziell oder durch Ihre Medien  unterstützen wollen, würden wir uns freuen.

Mit herzlichten Grüßen,     Rolls Rolf Langhans,

Projektleitung und Konzeption

07552 7650 / PQ@performance-impulse-suehd.de

© Alle Rechte bei den Künstlern. Vervielfältigungen und Installationen in Netzwerksystemen nur mit Genehmigung des jeweiligen Künstlers, gegen Honorar und Beleg.

 

 

 

 

und Hier zur Übersicht die

13. Zyklen im OFFENEN WERKRAUM für IMPROVISATION

Zyklus  I  /   1.1. –  28.1.2012

Zyklus  II     29.1. – 25.2.2012

Zyklus  III  /26.2. – 24.3.2012

Zyklus IV / 25.3. –  21.4.2012

Zyklus V   / 22.4. –  19.5.2012

Zyklus VI / 20.5.  –  16.6.2012

Zyklus VII / 17.6. –  14.7.2012

Zyklus VIII/ 15.7. –  11.8.2012

Zyklus IX  /  12.8. –  8.9. 2012

Zyklus X  /    9.9. –  6.10.2012

Zyklus XI  /  7.10. – 4.11.2012

Zyklus XII / 5.11.  – 1.12.2012

Zyklus XIII/ 2.12. – 29.12.2012

Am 30. + 31.12.2012 werden in einer Abschlußveranstaltung

Die Dokumentationen aller 13 Zyklischen “ Zeit Flügel “ Ergebnisse,

Ort wie Situationsbezogenen Arbeiten im Atelier,

in einer Ausstellung vor Ort gezeigt.

 

Künstler Rolf Langhans muss sein Atelier räumen

28.04.2012

Ein spektakuläres Graffiti ziert das Holzgebäude auf dem Bahnareal, in dem der Performance-Künstler Rolf Langhans lebt und arbeitet.  Bild: Volk

Der Performancekünstler Rolf Langhans muss das Holzgebäude, in dem er sein Atelier und Wohnung hat, bis Ende Juni 2012 räumen. Die Stadt besteht auf der Einhaltung eines einvernehmlichen Vergleiches vor dem Amtsgericht Sigmaringen.

„Das ist ein einvernehmlicher Vergleich und Verträge sind einzuhalten“, bezog Bürgermeister Thomas Kugler im Gemeinderat Stellung um die geplante Räumung des Ateliers von Rolf Langhans vom Bahnareal (der SÜDKURIER berichtete). Der Performancekünstler muss bis spätestens 30. Juni aus dem Holzgebäude ausgezogen sein, lautet ein von den Anwälten der beiden Parteien vor dem Amtsgericht Sigmaringen am 9. August 2011 ausgehandelter Vergleich. Dabei habe sich die Stadt aus Wertschätzung gegenüber der Person und Kunst Rolf Langhans gegenüber großzügig gezeigt, erklärte Kugler, dass die Deutsche Bahn als ehemaliger Grundstückseigentümer dem Künstler schon Ende 2007 gekündigt hatte. Nach dem Kauf des Bahnareals durch die Stadt habe sich die Bahn aber nicht mehr darum gekümmert, so dass das Mietverhältnis quasi von der Stadt übernommen wurde. Konkret gab es vom 1. Juli 1989 bis 30. Juni 2004 einen Mietvertrag mit einem Herrn Reichle, der die 250 Quadratmeter großen Räume des Holzgebäudes zur Lagerung von Messe-Konstruktionen anmietete. „Das Gebäude ist nicht zu Wohnzwecken tauglich“, zitierte Kugler Paragraf 2 dieses alten Vertrages. Tatsächlich verfügt die Holzkonstruktion über keinen Entsorgungsanschluss und von Seiten der Eigentümer wurde die Duldung, dass Rolf Langhans dort wohnen könne, nie ausgesprochen. Nach dem gerichtlichen Vergleich 2011 habe die Stadt auf die sofortige Räumung verzichtet, da man das Gelände nicht benötigte, ergänzte der Rathauschef, dass man dem Künstler eine Frist bis zum 30. Juni 2012, also das komplette erste Halbjahr für den Aus- beziehungsweise Umzug gewährte. Die Stadt habe sich darüber hinaus bereit erklärt, die Beseitigungskosten für das Gebäude zu übernehmen.

In den vergangenen Wochen hatte die vorgesehene Räumung des Ateliers Langhans für Gesprächsstoff in der Pfullendorfer Öffentlichkeit und einigen Solidaritätsadressen für den Performancekünstler gesorgt. Nachdem Bürgermeister Kugler die Sachlage erläutert hatte, gab es von Seiten des Gemeinderates keine Nachfrage.

 

Von:

http://atelierfuernichts.wordpress.com/


traurig genug herr kugler
kunst braucht raum
und ohne raum
keine kunst

traurig genug herr kugler

by. lz

liebe Freunde
in den vergangenen Wochen hat sich die Verwaltung der Stadt nicht gerührt und beharrt weiterhin auf Ihre für 30.Juni anberaumte Räumung meines Ateliers, Da dieses eine absolute Verkennung der Situation ist, denn in meinem Fall kann von Wohnung im herkömmlichen Sinne nicht gesprochen werden.  Meine Bitte, formuliert eine Stellungnahme in einem Offenen Brief an den Bürgermeister insofern Ihr das nicht schon getan habt, ich werde mich in einem persönlichen Schreiben an Euch in den nächsten Tagen wenden. 
Jedoch will Zyklus VII  am Sonntag mit dem Thema “ ZEIT + BEWEGUNGEN “  auf den Weg gebracht werden und für den 21.Juni die Sonnenwend Feier + Performance + eine HolzSkulptur die verbrannt werden will, geschaffen, organisiert und/ oder installiert werden. 

Mit einer Verbeugung in Liebe und Achtung vor den Wehrlosen verbleibe ich mit Herzlichten Gruß    Rolls Rolf     Langhans    Kurz ®®L

Artikel von gestern früh

Artikel in der Schwäbischen vom 5. April
Kommentar des Pfullendorfer Redakteur Volker Knab  am 5.April in der schwäbischen
und hier noch einmal der nicht allen von Euch bekannte Offene Brief an den Bürgermeister Thomas Kugler vom 8 juni
Sehr geehrter Herr Kollege Volk!
Sehr geehrter Herr Kollege Knab!
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Kugler!
Sehr geehrter Herr Rupp!
Lieber Freund Prof. Paolo Bianchi
liebe Freundin Prof. Dr. Margarete Jahrmann,
lieber Freund Walter  Eckermann
lieber Künstler Rolls Rolf Langhans
lieber Freund Dr.Gerald Matt
ich erlaube mir heute Sie und Euch ihr lieben Freunde aus aktuellem Anlass anzuschreiben. Der Künstler „Rolls“ Rolf Langhans hat mir ausführlich seine Situation in Pfullendorf geschildert.
Ich habe mich dazu wie in der Anlage zu erkennen ist in einem offenen Brief geäußert. Diesen bitte ich lesen und zu verinnerlichen. Auch hoffe ich um offene und ehrliche Unterstützung für den Künstler und zum Wohle seiner Kunst.
Mit den besten freundschaftlichen sowie kollegialen und freundlichen Grüßen verbleibe ich
Ihr/ Euer
Alexander-Peter Posch, (freier Kunst- und Kulturjournalist)

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx<+>xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
und die Email Adressen für einen offen Brief an den Bürgermeister Thomas Kugler

 

 

 

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D
®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS
Industrie am T.H.euerBach 4
Postfach 1142
88630  Pfullendorf / Germany
Telephone 0049  7552 7650
Mobil +49 171 316 7520
 „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.“ Mahattma Ghandi „

Liebe Freunde und Förderer der Kunst

wir möchten noch einmal  an unser Fest am Samstag den 9.Juni erinnern 
eine Session mit Musikern aus Ungarn und der Region im Atelier Langhans in Pfullendorf auf dem ehemaligem Bahnareal

TheuerBachstraße 4  oder gegenüber KaufhausX     in D- 88630 Pfullendorf

Live Musik  +   Offene Bühne  +   LagerFeuer  +  Essen und Trinken  +  Open Air +

Wir freuen  uns auf Euch und Eure  Freunde  

Das Team der    PERFORMANCE   IMPULSE   SÜHD

 

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D  
®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS                          
Industrie am/   T.H.euerBach 4
Postfach 1142
88630  Pfullendorf / Germany
Telephone 0049  7552 7650
dear friends, 
 artists and patrones of performance art, 
                                  improvising and formativ art  
we please you to take notice ;+))

 

Probably in the past months you may have been wondering
how the cultural policy-making
in Berlin works and if you can have an influence on it.

Here is a short list of the main information sources
where you can find up to date state of affairs, open letters,
manifestos, people/spaces involved and agenda.

– Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen
Network of independent project rooms and innitiatives in Berlin
http://www.projektraeume-berlin.net/

– Koalition der Freien Szene
The Coalition of Independent Arts
http://berlinvisit.org/

petition to sign
http://www.openpetition.de/petition/online/koalition-der-freien-szene-offener-brief-an-die-stadt-berlin

– Haben und Brauchen
To have and to need
http://www.habenundbrauchen.de

This Saturdays panel disccussion
Die Entwicklung und Perspektiven der Berliner Off-Spaces –
The development and perspectives of Berlins off-spaces
should be a good meeting point for everybody who runs
an independent art space in Berlin.

Scroll down for details…

Kind Regards,

editor | berlinerpool & mondaynews
Andrzej Raszyk

Guest editors
Gwyneth Donlon | Raluca Pop |
Burçak Konukman | Azzurra Pettorossi 

About guest editors program
http://www.mondaynews.net/?menu=39

———————————————————–
360th week of mondaynews
———————————————————–
Scroll down for EVENTS and CALLS!
———————————————————–
EVENTS this week
———————————————————–

meeting / party
têtes à claques – ohrfeigengesichter 
Berlin
opening or event start 09.04.2012 19:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=9&month=04

workshop / education / training
Flashlights 13 | HITHER YON – Id, Ego, Superego: the Invention of the Collaborative City 
Berlin
opening or event start 11.04.2012 18:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=11&month=04

exhibition
O Peso e a Ideia | the Weight and the Idea
Plataforma Revolver
Portugal-Lisbon
opening or event start 12.04.2012 17:00
Ends 30.05.2012
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=12&month=04

exhibition
Avstånd på sikt-Sara Wallgren 
Sweden-Stockholm
opening or event start 12.04.2012 17:00
Ends 19.05.2012 
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=12&month=04

exhibition
Virtual News – Sencer Vardarman 
Istanbul
opening or event start 12.04.2012 18:30
Ends 12.05.2012 
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=12&month=04

exhibition
I’m your memory now –  Sara England & hannah goldstein
Berlin
opening or event start 13.04.2012 19:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=13&month=04

exhibition
CIRCULATION 
parkhaus projects 
Berlin
opening or event start 13.04.2012 20:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=13&month=04

exhibition
PYRATE REALATIONS in M³ Kunsthalle 
Berlin
opening or event start 14.04.2012 18:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=14&month=04

panel / talk / conference
Die Entwicklung und Perspektiven der Berliner Off-Spaces 
Berlin
opening or event start 14.04.2012 20:00
http://www.mondaynews.net/?news&city=&subtitle=&year=2012&today=14&month=04

———————————————————–
CALLS published this week & ending this week
———————————————————–

———————————————————–
art event
———————————————————–

Papergirl Zagreb – Call for Submissions 
01.06.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=1&month=6

———————————————————–
call for papers / texts
———————————————————–

Independent British literary magazine wants your short fiction and poetry       
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

———————————————————–
competition
———————————————————–

The Phillips Book Prize         
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Call for Artists TURGUT PURA ART PRIZE  
26.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=26&month=4

———————————————————-
fair
———————————————————-

Calling publishers to Portable Book Fair Berlin #03     
13.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=13&month=4

———————————————————-
festival / biennial
———————————————————-

Call for Artists: Hidden Cities – International Videoart Festival and Photo Exhibition  
13.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=13&month=4

Asolo International Art Festival        
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Call for Proposals: CYNETART 2012 PANORAMA      
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

CALL FOR ARTISTS: FAR festival of art as research       
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Open call for 2012 edition of Water Tower Art Fest      
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Festival: Long stories for Perm 2012. Russia    
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Festival of contamporary art on concrete fences, residential and industrial constructions in Perm       
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

———————————————————-
film / video screening
———————————————————-

Call for submissions: Alchemy Film and Moving Image Festival    
01.06.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=1&month=6

———————————————————-
grants / scholarships
———————————————————-

Open call: Truth is concrete ? Travel & accomodation grants     
15.05.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=5

———————————————————-
opportunity
———————————————————

AIR ANTWERPEN IS LOOKING FOR AN INTERN/VOLUNTEER        
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

———————————————————-
panel / talk / conference
———————————————————-

SOMA Summer Applications        
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

———————————————————-
performance
———————————————————-

The Dynamics of Metamorphosis – call for actors and dancers for two-year research project       
27.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=27&month=4

———————————————————-
project proposal / project support
———————————————————-

Call for projects exploring alternative tourism         
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Summer Sessions 2012 – Call for Proposals       
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

Curatorial Open Call: apexart Franchise Program         
02.05.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=2&month=5

———————————————————-
residency / fellowship
———————————————————-

Residency at the MacDowell Colony Fall 2012     
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

top e.V. Residency in Kassel – Point of Transaction     
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

open call residency Raumar      
15.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=4

International Creator Residency Program 2012 – Japan    
17.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=17&month=4

Arts Printing House, residency in Vilnius, Lithuania    
15.05.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=15&month=5

Residency: Interacciones urbano_rural   
16.05.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=16&month=5

———————————————————-
workshop / education / training
———————————————————-

Flashlights 13 | HITHER YON – Id, Ego, Superego: the Invention of the Collaborative City        
09.04.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=10&month=4

CALL FOR APPLICATIONS: INTERNATIONAL SUMMER SCHOOL OF PHOTOGRAPHY 2012 (LATVIA)         
08.05.2012
http://www.mondaynews.net/?calls&city=&subtitle=&year=2012&today=8&month=5

———————————————————-
about mondaynews
———————————————————-

mondaynews is a weekly updated website and newsletter service that provides you with a comprehensive list of calls for participation, project opportunities and art events.
mondaynews keeps you updated with carefully selected listings of events and open calls for festivals, exhibitions, competitions, conferences, residencies, workshops and many more.
The newsletter is free of charge. mondaynews is berlinerpool’s main media partner.

———————————————————–
SUPPORT MONDAYNEWS
http://www.mondaynews.net/?menu=5&id=56
———————————————————–
HOW TO RECEIVE/GIVE UP MONDAYNEWS
subscribe@mondaynews.net subject: „subscribe“
unsubscribe@mondaynews.net subject: „unsubscribe“
———————————————————–
HOW TO PUBLISH CALLS – ARTIST OPPORTUNITIES
http://www.mondaynews.net/?menu=37&id=119
———————————————————–
TO READ CURRENT AND PREVIOUS NEWSLETTERS
http://www.mondaynews.net/?menu=36
———————————————————–
FACEBOOK
Now you can subscribe to mondaynews daily updates:
http://www.facebook.com/mondaynews
———————————————————–

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D

®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS

Postfach 1142

88630  Pfullendorf / Germany

Telephone 0049  7552 7650

Mail to;   PQ@performance-impulse-suehd.de

www.KULTURIMBISS.de   www.rolf-langhans.de

Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegen stellen,

 wenn der Zorn ihr dienstbar

zur Hand geht.

                                                                                                                                            Gregor der Große  Past um ca. anno 700



Liebe Freunde, 
 Künstler und  Förderer der Performance, 
Improvisierenden, und bildenden KUNST


PARADIS APFEL GRAFFITI ab Sonntagnacht ans Licht

ZYKLUS III    FENSTER   POSTHOMINIDER   SCHRITTE   

 PARADIS APFEL GRAFFITI  SONDER Führungen

Mondtag 12. bis Mittwoch 14.3. von 14 bis 18 Uhr

 

Als PARADIES APFEL GRAFFITI  könnten die ab Mondtag an der Nordwand des Atelier Langhans in Erscheinung tretenden Graffitis betrachtet werden.
Langhans, versteht dieses; > in Erscheinung treten der Bild- Zeichen, als ein sichtbar werden lang vergessener Strukturen die unter der Patina der äußeren Oberflächen seines Ateliers am T.H.euer Bach in Pfullendorf bis dato schlummern (Zitat ®®Langhans). > Alles ist schon Da und will ans Licht.<  Da es nicht jedem möglich, ist diese Strukturen zu erkennen und die Formen heraus zu arbeiten und aufzuzeigen, hat Herr Langhans versierte Graffiti Künstler mit Jahrzehnte langer Erfahrung eingeladen, sich der „Innersten Außenhaut“ im Heute anzunehmen.
Seit den 90zigern sind Sie in der Graffitiszene dabei, Schriftzüge, Bilder oder andere Zeichen aus den Tiefen der unterschiedlichen Archetektonischen Gebilde heraus zu arbeiten und mit künstlerischen Mitteln zu gestalten.  Diese Signale und Impulse sind auch für folgende Generationen von Graffiti Künstlern geschaffen die hieran anknüpfen und die diversen Techniken weiterentwickeln werden.
 Hier wird der Begriff >KULTUR< als  kollektiv  standardisierte  Kommunikation  verstanden und in Liebe gelebt.< (Zitat ®®Langhans)  Diese Zeitgenössische Kunstform dient der Verständigung der Internationalen Völkergemeinschaft und ist auf der Ganzen Welt sichtbar und verbindend. Am Sonntagabend kamen spontan in Pfullendorf DIRK Sandbaumhüter und Robert Matzke angereist, sie kennen das Atelier Langhans und die Geschichte die weit zurück reicht, wie dem 2. Welt Krieg dem das Gebäude standgehalten hat. Sie kennen und wissen die unterschiedlichen Elemente im Graffiti auf Ihre Weise künstlerisch umzusetzen und zu vereinen, und sind entschlossen diese in Freiheit und in Liebe aus dem Dunkel der Nacht sichtbar ans Licht des Tages zu führen.

Wer Interesse an dieser Aktion hat ihr beiwohnen möchte und/oder wissen will was die Beiden sonst noch im Gepäck mitführen, ist Herzlich Willkommen, auch ist das Atelier Langhans , am THEUERBACH 4 in Pfullendorf  MONDTAG bis MITTWOCH von 14°° bis 19°° Uhr geöffnet  und Sie können bei der Gelegenheit die Laufende Zeitflügel Ausstellung mit den Ergebnissen und Arbeiten des Zyklus III mit dem Titel;  “FENSTER  POSTHOMINIDER  SCHRITTE“  im OFFENEN WERKRAUM besichtigen.

Maria Kommandirsky

Pressesprecherin der Performance Impulse SÜHD e.V.

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D
®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS
Industrie am T.H.euerBach 4
Postfach 1142
88630  Pfullendorf / Germany
Telephone 0049  7552 7650
„Zivilisation ist die unablässige Vermehrung unnötiger Notwendigkeiten.“ Mark Twain

Liebe Freunde und Kollegen,
Heute möchte ich Euch auf eine Aktion des Unabhängigen MedienHauses Tübingen hinweisen, 
mit Herzlichtenm Großen Gruizzzi      
RollsRolf  Langhans
================

CALL FOR ENTRIES
================
plattform :[no budget] #10
Unabhängiges Medienfestival
26.-27. Mai 2012

Liebe, ja wer eigentlich?
Das Medienfestival plattform:[no budget] meldet sich zurück. Unabhängig, unbändig und um der Kunst willen soll auch in diesem Jahr das Leibnizhaus II in Tübingen Ort des Schaulaufens ästhetischer Verwegenheit sein. In den letzten neun Jahren konnte zu diesem Anlass schon so manches an die Oberfläche gelockt werden. Der Film, die Medienkunst, die Musik, da ist kein Bereich, der nicht genau richtig am Platze unseres kleinen Stelldicheins wäre. Erschaffe oder fälsche, imitiere, führe vor und bereichere, mit was und wie auch immer ihr das mögt.

Ja, was eigentlich?
Euer Film, eure Sequenz und eure Szenen, performed, gelooped oder installiert wird in diesem Jahr unter dem Motto Inklusiv:Exklusiv:Subversiv präsentiert. Wer schließlich ausschließt, schließt ein, wer sich aber einschließt, schließt aus und überhaupt, wer noch im Subversiven Exklusivität vermutet, ist bei uns genau richtig, inklusive seiner selbst. Ein Wochenende für all jene, die Kunst als für zu groß zum Konsumieren halten, die gemeinsam mit uns die Bretter zersägen und die Welt, die sie bedeuten, selbstbewusst belächeln wollen. Ab jetzt gehört allein eurer Einsendung unsere Aufmerksamkeit, die Gläser sind geputzt und übersehen wird nur werden, was du nicht schickst.

Und wo eigentlich?
Das große alte Haus mit einem noch größeren wilden Garten, etwa 30 Zimmern, verschiedenen Gemeinschaftsräumen und einer einladend ausladenden Terrasse alleine, ist es wert Teil des Festivals zu werden. In Selbstverwaltung bewohnt wird es von 28 Menschen und zwei Katzen, von denen viele auch an der Organisation des Festivals beteiligt sind. Es sind immer Gäste hier und manchmal feiern wir rauschende Feste, wovon eines sicherlich im Zuge der diesjährigen plattform:[nobudget] in die über hundertjährige Geschichte des Hauses eingehen wird.

Und uneigentlich?
Gekauft wird nix! …und verkauft auch nicht, denn wir sind nach wie vor so wenig ver- wie -käuflich. Unter dieser Prämisse wird auch beschnuppert, was wir unter die Nase bekommen. Eingesendet werden kann bis zum 31. März alles, was auf eine Scheibe passt*. Mit Sicherheit gesichtet wird alles, was mit einer kurzen Erklärung reinkommt, wie Inklusiv:Exklusiv:Subversiv es ist. Alles, was noch bleibt an Fragen, Wünschen und Ideen kann, wenn nicht auf unserer Seite: http://www.plattform-nobudget.de ganz bestimmt mit uns persönlich besprochen werden.

Auf alles was kommt freut sich,
Eure plattform:[no budget]

Unabhängiges Medienfestival
plattform:[no budget] e.V.
Leibnizhaus 2
Stauffenbergstr. 30
D-72074 Tübingen

phone +49 (0) 7071 81560
info@plattform-nobudget.de
http://www.plattform-nobudget.de

* Bitte nutzt unser Einsendeformular auf der Website. Fühlt euch frei thematisch passende Kurzfilme, Dokus, Workshops, Hörspiele, Theater, Fotos, Bilder, Installationen, und alles, woran wir nicht gedacht haben, einzureichen. Künstlerisch, ästhetisch oder politisch – das Thema ist in alle Richtungen offen und soll es auch sein. Im Grunde geht alles; was uns bei Filmen allerdings entgegenkäme, wären Kurzfilme auf DVD ohne Menüs.
Unabhängiges Medienfestival
plattform:[no budget] e.V.

(c) Alle Rechte liegen bei den AutorInnen der Beitraege

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 10 Followern an

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Blog Stats

  • 25,009 hits
%d Bloggern gefällt das: