You are currently browsing the category archive for the ‘Ankündigung’ category.

Hans Walter Kivelitz

Leute von Heute

Ausstellung im Jacobihaus, Künstlerverein Malkasten
40211 Düsseldorf – Jacobistr. 6a

vom 19. Januar bis 13. Februar 2011
Eröffnung: Dienstag, den 18. Januar um 19 Uhr

Der Künstler ist anwesend !

KURZSTAFFEL

Öffnungszeiten: Dienstags von 19 bis 22 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Hans Walter Kivelitz, Ausstellung im Künstlerverein Malkasten
Anschließend ist die JBs Clubbar mit Max Hoffs (Bild: Einladungskarte) für Gäste geöffnet.
Samstag 06.11.2010
Kunstfilmtag10
UN..SCHÄRFEN DES DOKUMENTARISCHEN
40210 Düsseldorf, Jacobistr. 6a
12:00 – 24:00
Einlaß ab 11:30
20.10.10

Kunstfilmtag 10

UN..SCHÄRFEN DES DOKUMENATARISCHEN / UN .. SHARPNESS OF THE DOCUMENTARY

06.11.2010

12:00 – 24:00  Einlass 11:30

Zur Eröffnung spricht: Marianne Schirge

Leiterin des Kulturamtes Düsseldorf

Einführung: Susanne Fasbender, Projektautorin des KunstfilmtagesModeration: Susanne Fasbender und  Michael Jonas

Wir freuen uns, Sie zur 3. Ausgabe des Kunstfilmtages mit einem großen Programm internationaler und lokaler  Künstlerfilme einladen zu können.

Fiktion oder Wirklichkeit? Das Wissen darüber, dass wir die Wirklichkeit nicht „wahr“ erfassen können, ist längst Normalität. Wir erleben die Welt zunehmend in einer Spannung und Zweiheit: Körperlich im Raum, der den Einzelnen als das subjektive Zentrum ganz und gar umgibt und gleichzeitig angebunden an tönende und lesbare Bildflächen, deren Welt Raum und Zentrum zugleich ist. Die Bildfläche als reale Wesensform unserer Alltagskultur ist zu ebenso wirklich und naturgemäß wahrgenommener Welterfahrung geworden wie der uns umgebende Raum.

Um diesen „Naturzustand“ der über angefertigte Bilder, Töne und Narrative vermittelten Welterfahrung mit der Natur unseres Individualismus und seiner erstrebten Autonomie in Einklang zu bringen, wollen wir den hörenden Blick schulen und den Versuch von Wahrheitsfindung inmitten aller uns umgebenden Bildern nicht aufgeben.

„Un..Schärfen des Dokumentarischen“ fragt KünstlerInnen nach ihren Versionen und Sprachformen der filmischen Interpretation von Wirklichkeit. Die künstlerische Sicht, der der Zweifel an „Wahrheit“ per se eingeschrieben ist, wird uns in einer ganztägigen Dramaturgie spannende und teils preisgekrönte Videoarbeiten vorführen, die sich der komplexen Frage nach dem Dokumentarischen über sehr unterschiedliche, anregende und auch drängende Themen nähern.Die vielen Einreichungen, die uns aus aller Welt und aus Düsseldorf erreichten, zeigen das grosse Interesse an der Fragestellung und die internationale Ausstrahlung, die der Kunstfilmtag inzwischen gewonnen hat. Mit einem umfassenden Programm und dem begleitenden Katalog wollen wir dies an die teilnehmenden KünstlerInnen und das Publikum zurück- und weitergeben.


Der Kommunikation und dem informellen Gespräch über das Gesehene wird ganztägig Raum im Foyer bei Bar, Café und dem köstlichen japanischen Essen von Motoko Aoki gegeben.

Richard Anders   Motoko Aoki   Dimitris Argyriou   Julia Alberti / Sandra Fiedler   Rita Bakacs   Mina Bellack   Anna Berger / Michael Klöfkorn   Ulrike Böhnisch   Chris Brandl   Fenja Braster   Sirah Foighel Brutman / Daniel Mann / Eitan Efrat  Terry Buchholz   Swen Buckner   Patrick Buhr   Melanie Crean / Luba Drozd   Carl Diehl   Stefan Ettlinger  Dorotea Etzler      Oliver Gather / Rebekka Reich   Daniela Georgieva Jón Thor Gíslason   Bruno Goosse / Raphaël Balboni  Maia Gusberti  Aline Helmcke   Nico Hertweck   Mary Magsamen / Stephan Hillerbrand  Ming Wei Ho   Karin Hochstatter   Max Hoffs Cynthia Hooper   Gabriele Horndasch   Elisa Iven / Erik Wittbusch   Wolfram Janz Gaëlle Jaunay   Lamia Joreige   Boaz Kaizman / Erik Sick   Nils Kemmerling   Gudrun Kemsa   Mi-Ryeon Kim   Marie-Jolin Köster   Mariya Kozlova   Wago Kreider   Thomas Kutschker   Johannes Langkamp   Javier Loarte   Stefan Lux     Almagul Menlibayeva   Anne Mommertz   Muriel Montini   Bettina Mooshammer   Aki Nakazawa   Neringa Naujokaite   Mariela Nestora/Georges Salameh   Ria Pacquee   Bojana Petkovic   Monika Pirch   Ninakarlin Prinz   Stefanie Pürschler   Gul Ramani   Regina Ray   Anahita Razmi   Diana Riesco Lind   Mika J. Ripatti   Daniela Risch   Tobias Rosenberger   Philip Rouy   Magdalena von Rudy  Joachim Rüsenberg  Christina de Santana   Uli Sappok   Anke Schäfer   Alejandro Schianchi   Frances Scholz   Luise Schröder   Anne Schülke / Detlef Klepsch   Shelly Silver   Martyna Starosta / Joaquín del Paso   Eirini Steirou   Ursula Ströbele   Andreas Techler   Jérôme Thomé   Myriam Thyes   Ansgar Maria van Treeck  Lampros Tsikopoulos   Arthur Tuoto   Maria Vedder   Jan Verbeek   Anja Vormann   Bianca Voß   Anders Weberg   Liu Wei   Philip Widmann  Pawel Wojtasik    Sylvia Winkler/Stephan Köperl   Anne Wissmann   Ha Wonsik   André Yuen   Biying Zhang   Petr Zubek

Programmheft mit Texten von / Programme booklet with texts by:

Rita Bakacs  Carl Diehl  Susanne Fasbender  Zalar Kalantar   Regina Ray  Dr. Anna Zika

Margot Friedlander am Mo., 12.4.10 um 19.30 Uhr im Heine Haus

Versuche, dein Leben zu machen. (Verlag Rowohlt Berlin)
In der Reihe Zeitzeugen

Es ist die letzte Botschaft an ihre 21-jährige Tochter: „Versuche, dein Leben zu machen!“ Dann werden Mutter und Bruder von der Gestapo abgeholt und später in Auschwitz ermordet. Zurück bleibt Margot, die in Berlin untertaucht, um der Deportation zu entfliehen. Ihre Odyssee im Untergrund unter Lebensgefahr und in ständiger Angst endet schließlich im Konzentrationslager Theresienstadt.
Doch Margot Friedländer hat überlebt. Gemeinsam mit der Berliner Autorin Malin Schwerdtfeger, die 2000 den Förderpreis des Bachmann Wettbewerbs gewann, erzählt die heute 88 Jährige in New York lebende Jüdin aus ihrem Leben und wirft einen „anderen Blick auf unsere Städte, unter deren Gegenwart abertausend verschüttete Leben vergraben liegen.“ (Klaus Harpprecht)

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. und der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Müller & Böhm
Literaturhandlung im Heine Haus
40213 Düsseldorf
Bolkerstr. 53

www.literaturmueller.de
www.heinehaus.de

„Special EDITION“

Beginn: Montag, 29. März um 22:05

Ende: Freitag, 30. April um 01:05

Düsseldorf, Aachenerstr.117
(nach Vereinbarung +49 176 219 257 38 / +49 211 26 19 222)

Zur Eröffnung der Ausstellung „Felix Schramm / Ursula Schulz – Dornburg“

am Freitag, den 9. April 2010, ab 19.00 Uhr

in den Räumen von dok25a,

c/o Langenkamp, Düsseldorfer Str. 25 a, 40545 Düsseldorf

möchten wir Sie und Ihre Freunde ganz herzlich einladen!

Torsten Gruber, Tabea Langenkamp und Andreas Schön

dok25a@gmx.de

http://www.dok25a.com

0172 – 399 00 34      (T. Langenkamp)

0176 – 44 50 61 81   (A. Schön)

bei

CONRADS
Catharina Etevelde
Anja Schrey

LINDENSTR. 167 · 40233 DÜSSELDORF
TEL.: +49 (0)211 3230720 · FAX: +49 (0)211 3230722
WWW.GALERIECONRADS.DE · INFO@GALERIECONRADS.DE

COSAR HMT
Traveling without moving

FLURSTR. 57 · 40235 DÜSSELDORF
TEL.: +49 (0)211 329735 · FAX: +49 (0)211 9660974
WWW.COSARHMT.COM · MAIL@COSARHMT.COM 

KONRAD FISCHER Galerie
Aber Schwarz ist doch gar keine Farbe

PLATANENSTR. 7 · 40233 DÜSSELDORF
TEL.: +49 (0)211 685908 · FAX: +49 (0)211 689780
WWW.KONRADFISCHERGALERIE.DE 
OFFICE@KONRADFISCHERGALERIE.DE 


Erste Etappe

11.11-14.11., Mi. – Sa., 18:00-22:00 Uhr
soneTTaTT, Morsestr.17, 40215 Düsseldorf-Friedrichstadt

Heute, Freitag der 13te

Herz 6 – Liebesparcour:

Serafin empfängt die Gäste und führt sie als Wächter durch die 6 Fragen des Liebesparcour.

Morgen, Samstag, der 14te

die 1. Kunstgipfelwoche wird mit einem Highlight abgeschlossen:

„Die Quadrantenstreuner“ – Ana Maria Gonzalez und Serafin Stolte – zeigen wieder ihre Ausschnitte aus ihrem Aktionstheater: „Aus der Reihe der Sinne“, Teil 1: sinn – Los

0711_serafin_01

sonettatt_schaufenster_01

ACHTUNG:
Ein click auf das Bild und eine neue WordPress-Seite geht auf und zeigt die neuesten Infos zur Kunstaktion von Theater soneTTaTT und ArtFakt ev. Düsseldorf.

🙂

Der Vorplatz am Malkasten ist jetzt leer. David, der Michelangelo Nachbau ist nach Duisburg umgezogen. Er wurde gebührend verabschiedet. Doch die „Kette der Ereignisse“ (Chain of Evernts) wird von Tony Cragg, dem 1949 in Liverpool geborene Direktor der Düsseldorfer Kunstakademie weitergeführt. Die 2007 entstandene Holz-Skulptur ist 290 cm hoch und wird am Eingang zum Hettrich-Haus des Künstlervereins Malkasten aufgestellt.
Chain of Events von Tony Cragg „Chain of Events“ (h: 290 cm w: 105 x d: 105 cm)

Zur Eröffnung am
Dienstag, den 15. September 2009 um 19:00 Uhr
lädt der Künstlerverein Malkasten
zum Skulpturenforum am Malkastenplatz ein.
Begrüßung: Robert Hartmann
Einführung: Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff

Weitere Arbeiten werden in der neuen Garten-Vitrine des Malkasten-Parks zu sehen sein.

Die Ausstellungsdauer ist zunächst einmal unbegrenzt. Ob die Skulptur eine Leihgabe, eine Schenkung oder ein Einkauf des Kulturamtes ist, wird noch als Geheimnis gehandelt. Doch die Kultur-Szene Düsseldorf freut sich auf die „Chain of Events“ und die Veränderung an der Jacobistrasse.

Hier noch ein letzter Abschiedsgruß an Hans-Peter Feldmanns „David“ und ein herzliches Willkommen für die Kette der Ereignisse  von Tony Cragg.
Viel Spass bei der Enthüllung der Skulptur,
wünscht
ArtJanz

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

Juli 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 29.650 hits
%d Bloggern gefällt das: