You are currently browsing the daily archive for 6. November 2013.

logo-gal-voemel

ebb423c48e

Eröffnung Max Liebermann Graphiken in der Galerie Vömel

Zum gemeinsamen Galerienwochenende „Kunst in der Carlstadt“ am Freitag den 8.11. vonm 18.00-21.00 und Samstag den 9.11. von 10.00-18.00 zeigern wir 35 Graphiken von Max Liebermann.

Galerie Vömel GmbH • Orangeriestrasse 6 • 40213 Düsseldorf • Telefon 0211 327422

www.galerie-voemel.de

einladung-kommando-raumpflege

Zoderer_e_Einladung

 

conrads

walter conrads/helga weckop-conrads
lindenstr. 167
40233 duesseldorf
germany
t+49 211 323 0720
f+49 211 323 0722
Ruprecht von Kaufmann
Die Nacht
8. November – 21. Dezember 2013

Eröffnung: Freitag, 8. November 2013, 18 – 21 Uhr

Kaufmann, Passage, 2013_s

Die Passage (Detail), 2013, Öl und Acryl auf Leinwand, 150 x 210 cm
** for english version, please scroll down
Ruprecht von Kaufmanns Ausstellung ‚Die Nacht‘ vereint neue Gemälde, Gouachen und Collagen. Von Mythologie, Literatur und der Kunstgeschichte angeregt, zieht Ruprecht von Kaufmann den Betrachter in eine phantastische, magische und meist düstere Bildwelt, in der sich Vertrautes und Reales mit Träumen und Erinnerungen vermischt.
Das Nachtstück ist dabei Ruprecht von Kaufmanns dominierendes Genre. Die Nacht als der Teil des Tages, in der die Grenzen von Traum und Wirklichkeit verschmelzen. Dabei schöpft er aus den Werken großer Maler und vereint mehrere typische Aspekte des Nachtbildes. Seien es Kerzenbiler, wie die der Genremalerei des 16. Jahrhunderts, mythologische Katastrophenszenarien in Nachtstücken des 17. Jahrhunderts, romantische Landschaften oder Nachtbilder des neo-romantischen Symbolismus, in denen das Dämonisch-phantastische, Träume und Vision das Charakteristikum einer Nacht darstellen. All das findet man sowohl in den großformatigen Leinwänden als auch in den Gouachen.

Ruprecht von Kaufmann ist seit 2012 Professor für Zeichnen und künstlerische Anatomie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig. Er studierte Malerei und Illustration am Art Center College of Design, Los Angeles, USA. 2007 wurde er mit dem großen Förderpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung (Else Heiliger Foundation) und dem Förderpreis der Woldemar-Winkler-Stiftung ausgezeichnet. Es folgte u. a. eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin.
Er lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig.
Ausstellungseröffnung im Rahmen des gemeinsamen Galerienwochenendes
Kunst in der Carlstadt

Freitag, 8. November 2013, 18 – 21 Uhr*
Samstag, 9. November 2013, 12 – 18 Uhr

*Der Künstler ist anwesend.
Druck
Außerdem empfehlen wir:
 
Gili Avissar
Marl Media Art Awards 2013
Skulpturmuseum Glasskasten Marl
Ausstellungseröffnung: 20. Oktober 2013
Beni Bischof
Mit den Augen Düsseldorfer Galeristen
22. November 2013 – 9. Februar 2014
Eröffnung: Donnerstag, 21. November 2013; 17.30 Uhr
E.ON SE, Düsseldorf
Ruhe-Störung
Streifzüge durch die Welten der Collage
MARTa Herford,  Gehry-Galerien
28. September 2013 – 26. Januar 2014
mehr >>
 
Red and Cyan

V8, Karlsruhe
ab 22. November 2013

Learning from Warsaw

Museum Bärengasse, Zürich
Vernissage am 7. November 2013

Zwischenspiel I

Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen
Arbeiten aus der Sammlung, 2013
Januar 2014
The Age Of Collage
Gestalten Space, Berlin
14. November 2013 – Januar 2014
Frauke Dannert
Ruhe-Störung
Streifzüge durch die Welten der Collage
MARTa Herford, Gehry-Galerien
28. September 2013 – 26. Januar 2014
mehr >>
Lucile Deamory

ABRACADABRA
Anthology Film Archives, New York,
11. November 2013 19.30 Uhr
Luka Fineisen
TRANSFER KOREA-NRW
Kunstmuseum Bonn
18. Oktober 2013 – 9. Februar 2014
Kunsthalle Düsseldorf
19. Ok­to­ber 2013 – 5. Ja­nu­ar 2014
Osthaus Museum Hagen
20. Oktober – 12. Januar 2014

Ruprecht von Kaufmann

Einzelausstellung
Museum Abtei Liesborn
Februar 2014
Einzelausstellung
Georg Kolbe Museum, Berlin
Frühjahr 2014
Vera Lossau
im Porträt
Konzept, Idee, Umsetzung
Lars Klostermann & Emmanuel Mir
Ulrike Möschel

im Porträt
Konzept, Idee, Umsetzung
Lars Klostermann & Emmanuel Mir


forever young – Über den Mythos der Jugend
Kunsthalle Nürnberg
31. Oktober 2013 – 19. Januar 2014
mehr >>

Lois Renner
Mit den Augen Düsseldorfer Galeristen
22. November 2013 – 9. Februar 2014
Eröffnung: Donnerstag, 21. November 2013,
um 17.30 Uhr
E.ON SE, Düsseldorf
Jens Schubert

Morphology of the Print
Lehman College of Art Gallery, New York
8. Oktober 2013 – 8. Januar 2014
mehr >>

LUBOK.
Grafica contemporanea y libros de artistas de Leipzig
Eröffnung am 12. Oktober 2013
Galería de Arte Contemporáneo del Teatro Isauro Martínez (Contemporary Art Gallery des
Isauro Martinez Theater)
Torreón, Coahuila, México

Helmut Schweizer

Einzelausstellung
Galerie Rupert Pfab
Eröffnung am 10. Januar 2014

Kunst und Alchemie
Das Geheimnis der Verwandlung
Museum Kunstpalast
im Rahmen der Quadriennale, April 2014

Christine Streuli

Nonstoppainting
4. Oktober 2013 – 5. Januar 2014
Haus am Waldsee, Berlin
Das Muster das verbindet
Kunsthalle Lingen
2. November 2013 – 12. Januar 2014
Ruprecht von Kaufmann
Die Nacht
8 November – 21 December 2013

Ruprecht von Kaufmann’s exhibition titled ‚Die Nacht‘ (The Night) brings together recent paintings, gouaches and collages. Inspired by mythology, literature and art history, Ruprecht von Kaufmann draws his viewers into a fantastical, magical and generally sombre world of imagery, within which the familiar and real intermingle with dreams and memories.

To achieve this goal, Ruprecht von Kaufmann prefers the genre of the ‚Nachtstück‘ (night piece). The night as an integral part of the day, in which the boundaries between dream and reality become blurred. He makes references to art history and the works of important painters and combines various typical aspects of nocturnal images. Be it candle paintings, such as those found in the genre painting of the 16th century, mythological catastrophe scenes in the nocturnal paintings of the 17th century,  Romantic nocturnal landscapes or the Neo-Romantic, Symbolist nocturnal scenes of Odilon Redon, in which the demonic-fantastical dreams and visions represent the characteristic features of night. All of this can be found in both the large-format canvases and in the more sensitive gouaches of Ruprecht von Kaufmann.

Ruprecht von Kaufmann studied painting and illustration at the Art Center College of Design in Los Angeles. In 2007, he was awarded the Grand Promotional Prize of the Konrad Adenauer  Foundation/Else Heiliger Foundation and the Promotional Prize of the Woldemar Winkler  Foundation. These were followed by a professorship at the Berlin University of the Arts (UdK); since 2012, he is Professor for Drawing and Artistic Anatomy at the Academy of Visual Arts (HGB) in Leipzig.
Ruprecht von Kaufmann lives and works in Berlin and Leipzig.

Exhibition opening in conjunction with the joint gallery weekend Kunst in der Carlstadt.
Friday, 8 November 2013, 6:00 – 9:00 p.m. *
Saturday, 9 November 2013, 12:00 – 6:00 p.m.
*The artist will be present.
 

GALERIE RUPERT PFAB   Poststr. 3   D-40213 Düsseldorf   T +49.211.13 16 66   mail@galerie-pfab.com

Öffnungszeiten:

Di – Fr: 12 – 18, Sa: 11 – 14 Uhr

Sollten Sie zukünftig keine Mails mehr von der Galerie Rupert Pfab erhalten wollen, senden Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Abmeldung“.

 

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

November 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Blog Stats

  • 29.650 hits
%d Bloggern gefällt das: