You are currently browsing the monthly archive for Dezember 2012.

rs

HEUTE yes today 


Am 28.12. ist die Finissage des 13. Zyklus   ZEIT BRAUCHT ZEIT  und dieser mündet um 24:00 Uhr in die Finissage aller 13 Zyklen ZEIT FLÜGEL,  ich würde mich freuen Dich so auch dich begleitende Freunde zu begrüßen. Es ist zudem Vollmond und mein Geburtstag    zu dem ich Dich herzlich und wer dich begleiten Mag  BITTE gerne mit   wir feiern in der neuen Lichinstallation von Serge Le Goff in den unteren Räumen es ist der >Offene WERKRAUM den unteren Eingang zu nehmen ;+))
Dir und denen dich in diesen lichten Tagen begleitenden Freunden wünsche ich Gesundheit, Frieden, Freude und ein erfreuliches 2013
liebe Grüße und großßße GRUIZZZI     sendet  ROLLS   Rolf Langhans        Theuerbach 4  in Pfullendorf  gegenüber Kaufhaus X   und und  also Ihr könnt es nicht verfehlen 
 
Artikel zur Lichtinstallation

Still from Otolith III © The Otolith Group 2009, London

SAVE THE DATE

15 – 18 January 2013

THE OTOLITH GROUP

VENUS & APOLL
Worringer Platz 8
40210 Düsseldorf

 

17.12.2012 Presse-Info-24h

„Herzhaftes und Süßes“

Eine Präsentation mit Künstlerbüchern, Katalogen und Magazinen von

Henning Arend Johannes Bendzulla Robert Brambora & Georg Weißbach Henning Fehr & Philipp Rühr Max Frintrop Sven Fritz Ane Graff, Jan Kiefer, Max Ruf, Marianne Spurr & Pedro Wirz Heinz Hausmann & Thorsten Ebeling Christoph Knecht Jule Korneffel & Alfons Knogl Robert Kraiss Alwin Lay & Alexander Basile Anna Mirbach Johanna von Monkiewitsch David Ostrowski Martin Pfeifle Lukas Schmenger & Philip Seibel Katharina Schmitt Robert Seidel Kristin Wenzel Sebastian Wickeroth

Es werden Kaffee, Kuchen, Suppe & Gin Tonic serviert.

am 16.12.2012 ab 15h

im Parkhaus im Malkastenpark Jacobistr. 6a 40211 Düsseldorf

………………………………………………..

 

Photo: Miki Carmi

PERFORMANCE VON TAMY BEN-TOR IM VENUS & APOLL

Freitag, 14.12.2012, 19:30 Uhr
UNTITLED, 2012
Eine neue Performance von Tamy Ben-Tor

VENUS & APOLL
Worringer Platz 8
40210 Düsseldorf
Eintritt frei!

„Mein Bewusstsein ist ein Schwamm, der den ganzen gegenwärtigen Dreck aufsaugt.
Für mich besteht der künstlerische Prozess darin, diesen Schwamm in Form einer Performance in einen starren Stempel zu verdichten, den ich dann dem Bewusstsein des Publikums für die Dauer der Vorstellung aufdrücke.
Ich hoffe, dass die Menschen am Ende genauso besuhlt bzw. beeindruckt von den krankhaften Handlungen unserer Zeit wie ich den Saal verlassen.“
Tamy Ben-Tor

KUNSTSALON 2012

Weltuntergang

Jahresausstellung der Mitglieder des Künstlerverein Malkasten, mit einer Verlosung von 3 Arbeiten unter den Mitgliedern des Förderkreises für das kleine Format.
vom 12. Dezember 2012 bis 13. Januar 2013 in Restaurant und Bar, Hentrichhaus

Eröffnung: Dienstag, den 11. Dezember 2012 um 19 Uhr

Jahresausstellung im Künstlerverein Malkasten

Das kleine Format 2012

Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde und liebe Freunde des kunstWerk,
hiermit laden wir Sie recht herzlich zu einem ausserordentlichen Event im Dezember ein.

Das extravagante Geschenk für einen lieben Menschen oder einfach eine spontane Momentaufnahme in der sonst hektischen Weihnachtszeit…

Kristin Dembny

 

zeichent und skizziert nach Ihren Wünschen…
und mit Düsseldorfer Hintergründen ganz im Sinne des „Düsseldorfer Lokalpatriotismus“ aus ihrer Serie „Ink´n paper“ *

Freitag, den 14. 12. 2012  von 15.00 bis 19.00 Uhr…und
Samstag, den 15. 12. 2012  von 11.00 bis 16.00 Uhr.
Weitere  Informationen zu diesem Termin und zur Künstlerin finden Sie in den virenfreien Anhängen oder auf unserer Webseite.

Mit besten Grüßen,

Joana Maria Bauchwitz,
Alfred Röllecke

und Ralf Bertram

*: Da auf Grund eines Wassersschadens z. Zt. nur eingeschränkter Betrieb im kunstWerk laufen kann, wird die geplante Ausstellung „Lokalpatriotismus DUS“ aus der Reihe Ink´n paper mit Kristin Dembny im nächsten Jahr in unseren (frisch renovierten) Räumlichkeiten nachgeholt. Der Termin dafür wird rechtzeitig bekannt gegeben. Ein kleiner Vorgeschmack auf die tollen Arbeiten bietet sich aber bei diesem 2-tägigen Event!

kunstWerk  | arts and crafts

Friedrichstr.115 | D-40217 | Duesseldorf | Germany

Fon:+49 211 87630270 | Fax:+49 211 87630271

Open: Mo – Fr  11:00 – 19:00 h | Sa  11:00 – 16:00 h

Email: info@kunstwerk-düsseldorf.de | www.kunstwerk-düsseldorf.de

————————————————————————-

KD_EVENT_Karte_VS_WebKD_EVENT_Karte_RS_Web

 liebe Freunde, Kollegen und Förderer der Kunst
 
hier hat sich der Winter eingestellt und es ist eine andere Qualität des Arbeitens in der Kälte mit all dem wunderbaren Schnee…….:+) auch sah ich Heute schon einen BUNT Specht vor meinem Fenster, das Mutterschiff große Esche/Baum untersuchend, der Gute Baumdoktor……. 
 
die Ausstellungseröffnung am 2. Dezember, dem XIII. Zyklus der ZEIT FLÜGEL Ausstellung’s – Serie mit dem Titel „ZEIT braucht ZEIT“  war ein großartiges Ereignis und gut besucht, dessen Besucher sich von den widrigen Wetterbedingungen wie dem Schneegestöber und vereisten Fahrbahnen nicht abschrecken ließen, in den offenen Werkraum für Improvisation zu kommen. Während Viz Kremmitz im Scheechaos umkehren mußte, nachdem Er zu allem Überfluß in einem Stau stecken blieb und darauf hin schweren Herzen anrief um sich zu entschuldigen, hat der Schneesturm Virginie Vallat kurzerhand verschluckt und in die Grippe entführt, so daß es Ihr nicht eimal mehr möglich war sich zu melden. Wir wünschen gute Besserung. 
Rolls Rolf Langhans stellte die 13. Handlung seiner Neuro Performance für den FRIEDEN dar, 
FRÜH  ER  STÜCK  LING……. in andächtigem schweigen las er Zitate sowie handschriftliche Anmerkungen  und Notizen zum Text; Mythos Gesamtkunstwerk und beendete die Handlungsserie mit frunzeligem Grunzen.
Konz & Kubri LIVE:   hatten den Weg durch das Schneetreiben unbehelligt in den Offenen Werkraum gefunden und wußten aus den ewigen Anonymen Performance Kunst Gründen durchweg Gutes zu berichten.  Ihre spontane Performance „Attek im Südwesten“  sorgte für ein herzhaftes durcheinander mit Struktur und entfesselte alle von Anfang an.  In Ihrer humorvollen durch und durch musischen Performance stieg die Raumtemperatur und ließ uns den Winter vergessen.  
Serge le Goff war schon einen Tag zuvor angereist um seine Installation mit dem Raum zu verschmelzen. Mit dem Lichter AUS !!! , der Raumbeleuchtung und dem Lichter AN !!!, seiner Licht- Installation entließ er uns alle in eine neue Raumstruktur, die zum näheren Betrachten einlud um diese zu erkunden. Die Entfremdungen der Objekte, Werkzeuge und Kunstwerke von Rolls Rolf Langhans benutzt Er hierin als Raster, um farbige Schatten und Lichtstrukturen zu kreieren. Dabei entstehen flüchtige Formen, mystisch anmutende einladende Vertiefungen die zum verweilen einladen, bis hin zu Vergrößerungen kleinerer im verborgenen schlummernde Anordnungen von Arbeitsmaterial, Artefakten, sowie Werkzeugen in Fächern, die den Raum im lebhaften sich kontinuierlich veränderndem Spiel von Licht und Schatten neu entstehen lassen. 
Die Lichtinstallation von Serge le Goff ist noch bis zum Zyklus Ende, Bestand im Offenen Werkraum für Improvisation. Diese Lichtinstallation sowie alle anderen Arbeiten zum OPEN CALL  können dort am Abend nach einem mit mir vereinbartem Termin besichtigt werden.
Heute am Sonntag dem 9. Dezember war die Ausstellung geöffnet und gut besucht ;+) sowie an den kommenden ZYKLUS XIII  Donnerstagen am 6.12 + am 13.12 + sowie am 20.12 in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Oder nach telefonischer Terminabsprache  07552 7650. 
 .
ZYKLUS XIII   ZEIT braucht ZEIT  dauert an, bis einschließlich 29.Dezember 2012
 
auf ein Wiedersehen Wiederhören  freue ich mich und verbleibe mit den besten Wünschen an die lieben EUCH umgebenden,  auf ein NEUES  mit herzlichtem Gruß 
 
                                                     MARIA  KOMMANDIRSKY
 
 
P.ost          S.kriptum     PETITION  und  SWR Sendung
 
……….. anbei die Kolumne von Wolfram Frommlet diese ist ja fast schon ein M U ß zum ausdrucken, lesen und weiterreichen, Wie Die die zwei, der offenen Briefe an die Stadtverwaldung,  ;+)) von Daniela Kretzdorn und Alexander Peter Posch.  
 
Wer noch eine Petition Zeichnen möchte und/oder zum weiterleiten  braucht kann diese bei mir und/oder Dr.Roland Hauser anfordern; >hauser@rolandhauser.de <+> PQ@performance-impulse-suehd.de<
die Unterschriebenen Petitionen immer und nur, BITTE an die Adresse Dr. Roland Hauser schicken !  Danke
 
Deteil Lichtinstallation Serge le Goff
Detail aus der Lichtinstallation im OFFENEN WERKRAUM FÜR IMPROVISATION n SERGE le GOFF

Kolumne Wolfram Frommlet                                                Leserbrief Frau Kretzdorn an BM Kugler

 ®®L_ WortKlangWerk

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

Dezember 2012
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Blog Stats

  • 29.603 hits
%d Bloggern gefällt das: