You are currently browsing the monthly archive for September 2012.

Kunstraum Düsseldorf „Die fragilen Städte“

Ausstellung mit Werken von Tilmann Meyer-Faje, Martin Pfahler und Anne Pöhlmann

Die herbstliche Ausstellungsreihe „5 x 3“ im Kunstraum Düsseldorf geht in ihre zweite Runde. Diesmal präsentieren Tilmann Meyer-Faje, Martin Pfahler und Anne Pöhlmann ihre Werke. Titel der Ausstellung: „Die fra- gilen Städte“.

Wer wünschte sich in einer Stadt zu leben, deren Architekturen und schützende Behausungen lose, vorläufig zusammengefügt, ohne verläss- lichen Bestand sind? Wie umgehen mit mächtigen Hochhaustürmen, Flughäfen, Containerterminals, die zugleich den Eindruck der Fragilität vermitteln?

Die Künstler spielen mit der Fragilität der Städte. In Martin Pfahlers Fotografie „Nevada Schauplatz“ beispielsweise scheint sich die Fassade eines Wohnblocks in das komfortable Innere einer Schauvitrine ge- flüchtet zu haben. Tilmann Meyer-Fajes Modellstadt aus gebranntem Ton erzeugt und fixiert einen Zustand des Verfalls. Das Zerschellen der Plattenbauten an den sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen der kommunistischen Realität spiegelt sich in den Rissen und Verwerfungen ihrer maßstäblich verkleinerten, tönernen Kopien – und die schier end- losen Flure in Anne Pöhlmanns Video „Wohnzeile“ entlassen niemanden mehr. Zwischen verschlossenen Wohnungstüren und dem unauffindba- ren Ausweg in die Stadt da draußen steht die Zeit still, haftet staubig an den Wänden.

Die Ausstellung „Die fragilen Städte“ wird am Donnerstag, 27. Septem- ber, 19 Uhr im Kunstraum Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107e, er- öffnet. Sie ist dort bis zum 7. Oktober zu sehen. Am Donnerstag, 4. Ok-

.. .“Die fragilen Städte“

-2-

tober, 19 Uhr gibt es darüber hinaus eine Klangperformance von Thilo Schölpen. Die weiteren Öffnungszeiten des Kunstraums: donnerstags/ freitags, 15 bis 20 Uhr, samstags/sonntags, 14 bis 18 Uhr.

(arz)

Anmerkung für die Redaktion:

Zur Eröffnung der Ausstellung „Die fragilen Städte“ am Donnerstag, 27. September, 19 Uhr im Kunstraum Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107e, sind Sie und Ihr Fotograf herzlich eingela- den. Weitere Informationen: Andrea Knobloch, Telefon 0160.7942712.

Liebe Kunstinteressierte,  
kurz vor Ende der Ausstellung „JOSEPH BEUYS – ANSELM KIEFER. Zeichnungen, Gouachen, Bücher“ (bis So, 30.9.) möchten wir Sie noch einmal
herzlich ins MKM Museum Küppersmühle einladen.
Am Dienstag, dem 25.9. um 18.30 Uhr beschließen wir unsere Begleitveranstaltungsreihe zur Ausstellung mit einer Gesprächsrunde. Unser Ehrengast
des Abends, Bazon Brock, wird sich mit Walter Smerling (Direktor MKM) und Jörg Mascherrek (VHS Duisburg) dem Thema „Denken über Fett und Filz“  
widmen. Zu entrichten sind 6,- EUR an der Abendkasse inkl. Eintritt in die Ausstellung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Gleichzeitig möchten wir Sie auf unsere große Herbstausstellung aufmerksam machen:
Am Donnerstag, dem 18.10. um 19 Uhr eröffnen wir „BERNARD SCHULTZE – GEGENWELTEN“ und würden uns freuen, wenn Sie sich diesen Termin
bereits jetzt vormerken. Die Ausstellung wird bis zum 20.1.2013 im MKM zu sehen sein.
Bernard Schultze (1915-2005) ist einer der wichtigsten Vertreter der deutschen Nachkriegs-Avantgarde und zählt zu den Vätern der informellen Kunst.  
Das MKM widmet ihm eine umfangreiche Retrospektive mit rund 80 Gemälden, Zeichnungen, Migof-Objekten und einer Rauminstallation aus fast 60  
Jahren intensiven künstlerischen Schaffens. Schlüsselwerke aus zahlreichen Sammlungen und Museen ergänzen eine Auswahl zentraler Arbeiten  
Bernard Schultzes aus der im MKM beheimateten Sammlung Ströher.

Über Ihre rege Teilnahme würden wir uns freuen!
Mit herzlichen Grüßen
Kerstin Weinhold
__________________________________________
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Stiftung für Kunst und Kultur e.V.
Viktoriastr. 26
D- 53173 Bonn
Fon: ++49 (0)228 – 934 55 18
Fax: ++49 (0)228 – 934 55 20
www.stiftungkunst.de
JOSEPH BEUYS – ANSELM KIEFER
Zeichnungen, Gouachen, Bücher
29. Juni – 30. September 2012
VORSCHAU:
BERNARD SCHULTZE – GEGENWELTEN
Eröffnung: Do, 18. Oktober 2012 / 19 Uhr
19. Okt. 2012 – 20. Jan. 2013
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

 

Kunsthalle Düsseldorf
TAL R. MANN ÜBER BORD
Bis 9. September 2012

Tal R
Ausstellungsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Foto: Achim Kukulies
Tal R
Ausstellungsansicht Kunsthalle Düsseldorf
Foto: Achim Kukulies

Finissage: Sonntag, 9. September 2012, 15 – 18 UhrDie Kunsthalle Düsseldorf zeigt noch bis zum 9. September 2012 eine umfassende Werkschau des dänischen Malers Tal R (*1967), der seit 2008 als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf lehrt. Die Ausstellung Mann über Bord spannt einen Bogen von ganz frühen Zeichnungen und Collagen, die noch nie gezeigt wurden, bis hin zu neuen Werkgruppen und Gemälden, die ebenfalls erstmals vorgestellt werden.

Anlässlich der Finissage der Ausstellung werden Arbeiten von Kindern und Jugendlichen präsentiert, die im Rahmen des Projekts „Kunsthalle BÜHNE“ in den Sommerferien entstanden sind.
Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche sind eingeladen, an einer offenen Werkstatt zu den Themen „Collage und Mode“ teilzunehmen. Eintritt und Workshop sind frei.

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit einem vom Künstler selbst gestalteten Bildteil im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln mit Texten von Beate Ermacora, Jacob Fabricius, Magdalena Holzhey und Gregor Jansen erschienen.

Ausstellung und Katalog sind in Kooperation mit der Galerie im Taxispalais, Innsbruck enstanden.

14. September 2012 – 19:00 Uhr

Wir möchten wir Sie und Ihre Freunde ganz herzlich einladen!

Torsten Gruber, Tabea Langenkamp und Andreas Schön

dok25a
c/o tabea langenkamp
düsseldorfer strasse 25 a
oberkassel
40545 düsseldorf
 
 
0172 – 3990034     (t. langenkamp)
0176 – 34944882   (a. schön)
 
    • 07. 09. um 18:00 bis 27. 10. um 16:00
  • Solo exhibition by Jårg Geismar

Poststrasse 3, 40213 Düsseldorf, Germany

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen

             zur Vernissage  am Sonntagabend

 dem 9.September.2012

                     Beginn 19:30  Uhr

   Atelier Langhans   D 88630 Pfullendorf Theuerbach 4

 

 ZYKLUS  X   „ Z E I T  +  M A S C H I N E  „

  in the year

                 two oh  one two  

                                   spell it with or without  tongue

                    366 Tage
                                  13. Zyklen  je  28 Tage
                     +  2 Tage Gesamtwerkschau
 
                             OFFENER WERKRAUM

                              FÜR IMPROVISATION    

                                                                                          ein  MUSEUM

                                für vergängliche

                            und werdende Kunst 

      D 88630   Pfullendorf;  Theuerbach.4          Tel.; 0049 7552 765

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen teilzunehmen am

ZYKLUS  X   „ Z E I T  +  M A S C H I N E  „

Ist ein  OPEN  CALL   in der Zeit  vom  9.9. – 6.10.2012

         in der Sie Ihren Beitrag zum Thema ausstellen, einreichen und/oder darstellen können.
 

Vernissage  am Sonntag   dem 9.September.2012

Beginn 19:30  Uhr

ZEIT + MASCHINE , ist das Thema des zehnten Zyklus.
In einer Kunst Performance werden Virginie Vallat ( Überlingen) und Vit Kremits (Wangen im Allgäu)  Ihre Interpretation zum Thema darstellen.
Mit Tuba und Posaunenklängen wird Bernhard Klein (Kißlegg)  die Raumstruktur im Offenen Werkraum für Improvisation durchweben und mit Sommer-Arien und APO -stropfen  durchatmen.
An dieser  Vernissage sind Überraschungen nicht ausgeschloßen  ;+))
Wir freuen uns auch eine Auswahl an Arbeiten die an den sonnigen August Tagen im und um den Offenen Werkraum entstanden sind zu präsentieren und zeigen zum Thema; Zeichnungen auf Papier, und Fotografische Drucke

Rolls Rolf Langhans wird die ZEHNTE Handlung darstellen, die er seiner Kunst Performance; „13. Handlungen für den Frieden, FRÜH  ER  STÜCK  LING„  hinzufügen wird. 

In der Ausstellung zeigen wir weiterhin die Arbeiten die hier zu den vorangegangenen OPENCALL Themen: ZEIT+Bewegungen+Druck+Schweigen+Zeichen+Schritte im Offenen WERKRAUM für IMPROVISATION bereits eingegangen sind und erweitern den Call um weitere 28 Tage, Thema MASCHINE; Abgabeschluß ist der 7.Oktober 2012

 

MARIA KOMANDIRSKY

 

LIEBE         INSTANT         FLUXUS               FLUX      INSTANT     FLUXUS              LIEBE
F L U X             E I N E            H Y M N E        A  N              D I E            
K U N S T
                                                                                +
        LOVE          INSTANT      FLUXUS            FLUX   INSTANT    FLUXUS     LOVE
                        F L U X             ONE             H Y M N        TO            ART            THE
 
 

Die Zyklische Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe  ZEIT FLÜGEL wird von Rolls Rolf Langhans, in Kooperation mit dem Verein der PERFORMANCE IMPULSE SÜHD und den Nachbarn in der Theuerbachstraße, in  Pfullendorf iniziert und unterstützt. Ziel ist es, die Vielfalt der künstlerischen Produktion in unserem unmittelbaren Umfeld für jeden Menschen im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar zu machen. Die Lebendigkeit der Projekte ist ein Resultat eines partizipatorischen Prozesses, den wir in unserer von kultureller Vielfalt geprägten Stadt auslösen und stärken wollen. So kann an den Veranstaltungen ein Jeder  Mensch Mitwirken, ob als Darstellender, als Publikum oder bei der praktischen Umsetzung der Infrastruktur. So hoffen wir den interkulturellen Dialog weiterzuentwickeln und das Potential des Ateliers LANGHANS wie die Arbeit des Vereins der Performance Impulse SÜHD in Pfullendorf bekannter zu machen.

Wenn Sie unsere Projekte Ideell, künstlerisch, finanziell oder durch Ihre Medien  unterstützen wollen, würden wir uns freuen.

Mit herzlichten Grüßen,     Rolls Rolf Langhans,

Projektleitung und Konzeption

07552 7650 / PQ@performance-impulse-suehd.de

© Alle Rechte bei den Künstlern. Vervielfältigungen und Installationen in Netzwerksystemen nur mit Genehmigung des jeweiligen Künstlers, gegen Honorar und Beleg.

 

 

 

 

und Hier zur Übersicht die

13. Zyklen im OFFENEN WERKRAUM für IMPROVISATION

Zyklus  I  /   1.1. –  28.1.2012

Zyklus  II     29.1. – 25.2.2012

Zyklus  III  /26.2. – 24.3.2012

Zyklus IV / 25.3. –  21.4.2012

Zyklus V   / 22.4. –  19.5.2012

Zyklus VI / 20.5.  –  16.6.2012

Zyklus VII / 17.6. –  14.7.2012

Zyklus VIII/ 15.7. –  11.8.2012

Zyklus IX  /  12.8. –  8.9. 2012

Zyklus X  /    9.9. –  6.10.2012

Zyklus XI  /  7.10. – 4.11.2012

Zyklus XII / 5.11.  – 1.12.2012

Zyklus XIII/ 2.12. – 29.12.2012

Am 30. + 31.12.2012 werden in einer Abschlußveranstaltung

Die Dokumentationen aller 13 Zyklischen “ Zeit Flügel “ Ergebnisse,

Ort wie Situationsbezogenen Arbeiten im Atelier,

in einer Ausstellung vor Ort gezeigt.


PUSSY RIOT support Performance

Ein Plädoyer für die Freiheit

Mittwoch, 05.09 2012

 

  

“Und ich habe keine Angst vor Ihnen. Ich habe keine Angst vor Lüge und Falschheit,
ich habe keine Angst vor dieser schlecht inszenierten Mystifizierung.
Ich habe keine Angst vor dem Urteil dieses sogenannten Gerichts.
Weil Sie mir lediglich die „sogenannte Freiheit“ nehmen können.
Denn das ist die einzige die auf dem Territorium der Russischen Föderation existiert.
Aber meine innere Freiheit, die kann mir niemand nehmen.“

Pascal Merighi liest in seiner Performance die deutsche Übersetzung des Schlussplädoyers,
das Maria Alekhina am 08. August vor Gericht gelesen hat. Es ist nicht nur ein Plädoyer im
Fall Pussy Riot, sondern ein Plädoyer für Freiheit. Und das betrifft nicht nur Russland.

Pascal Merighi war jahrelang festes Ensemblemitglied des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.
Seit einigen Jahren arbeitet er intensiv an eigenen Projekten und Kooperationen u.a mit dem
Genfer Grütli-Theater und Compagnien in Belgien und Großbritannien. Ab Herbst 2012 realisiert er
in Kooperation mit der Galerie Kunstkomplex das Performancekunstprojekt „Public Domain“.
Ein Preview ist am 08. September von 20 bis 23h in der Galerie zu sehen.

Galerie KUNSTKOMPLEX
Hofaue 54 | Wesendonkstr. 12    D-42103 Wuppertal
fon +49 202 39 31 24 94   info@kunstkomplex.net  www.kunstkomplex.net
Öffnungszeiten   di-fr 12-19h   sa+so unregelmässig oder nach Vereinbarung
Inhaber: Nicole Bardohl

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

September 2012
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 29.602 hits
%d Bloggern gefällt das: