You are currently browsing the monthly archive for März 2012.

Auftakt-Kundgebung

(Plakat: Kalle Heitzer. 3/2012)

Liebe Künstler & Freunde,

am Samstag haben wir Carmen Brown mit ihrem Projekt „Brown in da Box“ zu Gast.
Mit Mikrofon, Looper und Computer wir sie unser kleines Heim in Schwingung bringen.

Als Gast im Vorprogramm spielt Mary Lou.
Sie schwingt mit Stimme & Gitarre, sowie einem Videoscreening.

Wir öffnen gegen 20.3o Uhr und das Programm beginnt gegen 21.3o Uhr.
Eintritt 5€, für Mitglieder 3€.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

WP8 e.V. • Kölner Str.73 • D-40211 Düsseldorf • +49 211 352183 • wp8@wp8.org

Mitgliedsbeiträge und Spenden:
Stadtsparkasse Düsseldorf
BLZ: 30050110

 

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D

®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS

Postfach 1142

88630  Pfullendorf / Germany

Telephone 0049  7552 7650

Mail to;   PQ@performance-impulse-suehd.de

www.KULTURIMBISS.de   www.rolf-langhans.de

 

 „Die Natur ist so gemacht, daß sie verstanden werden kann. Oder vielleicht sollte ich richtiger sagen, 
unser Denken ist so gemacht, daß es die Natur verstehen kann.“
 Werner Heisenberg

 


Liebe Freunde, 
 Künstler und  Förderer der Performance, 
Improvisierenden, und bildenden KUNST

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag dem 25.3.2012 um 16:30 Uhr
Seid Ihr herzlich eingeladen


ZYKLUS  IV           Z E I T   +   R A F F E R 

in the year

                  two oh  one two

                                 spell it with or without  tongue

 

366 Tage

13. Zyklen  je  28 Tage

+  2 Tage Gesamtwerkschau

 

OFFENER WERKRAUM

FÜR IMPROVISATION

 

ein  MUSEUM

für vergängliche

und werdende Kunst

   Z E I T         F L Ü G E L

   “ 13. ZYKLEN a 28 Tage „

eine Veranstaltungs-   und   Ausstellungsreihe    im Jahre 2012

 ZYKLUS  IV  „ Z E I T   +   R A F F E R  „

in der Zeit  vom  25.3. –  21.4.2012

Vernissage  am Sonntag   dem 25.3.2012   Beginn 16:30 Uhr

Führungen immer Sonntags in der Zeit von 14:30 bis 17:30 Uhr

im Atelier Langhans, Pfullendorf;  Theuerbach.4

Nun doch noch eine EINLADUNG für den Zyklus IV am Sonntag. rechtzeitig wie überfällig konnte der Netzwerk Kurzflußsalat gebündelt angerichtet aus dem Rechner entfernt werden. Nach erneutem Start läuft das System nun wieder störungsfrei. Auch das Surfen auf den Wellenkämmen der Meere in den Netzwerk Welten  macht wieder Spaß sowie das Empfangen und Senden der ElektroNischenPost.

ZYKLUS   IV                Z E I T   +   R A F F E R

Gespannt dürfen wir auf die Arbeit der Bildhauerin und Malerin Simone Schulz aus Untermachtal sein, die Ihre Bilddokumente; „WÄRME FÜR EINEN KALTEN RAUM“ mit einem Paukenschlag präsentieren wird.

 

Im Zyklus III kamen überraschend Dirk Sandbaumhüter, Robert Matzke und Monika Kupczyk aus Münster angereist. Während Robert und Dirk vor Ort ihr Graffiti entwickelten und aus der Nordwand des Ateliers heraus arbeiteten, ging Monika auf Entdeckungsspaziergänge in Pfullendorf. Wir zeigen 6 Schwarzweiß Fotografien Ihrer ReiseBilder zum Thema, sowie die Zwei vor Ort entstandenen Graffiti Bilder auf Leinwand von Dirk Sandbaumhüter. 

Wir präsentieren unseren ersten Videofilm „ZEIT+RAFFER“ eine Dokumentation der Graffiti Arbeiten von Sandbaumhüter/Matzke an der Nordwand. Die Prämiere des 20 Min. Filmes von Rainer Kohlwald mit der Musik von Jan Friede findet am Abend statt.

Für eine musikalische Überraschung sorgt Dorle Ferber. Ihre Klangwirkstadt-Improvisation zum Thema, in der Sie vorgefundenes, mit der Struktur des Raumes zu einem Klangerlebnis wandelt, führt ins Hörreich.

Herr Langhans zeigt Installierte Bild Fotografien und wird die vierte Handlung darstellen, die er seiner Kunst  Performance; „13. Handlungen für den Frieden, FRÜH  ER  STÜCK  LING„ hinzufügen wird.

 

Die Zyklische Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe  ZEIT FLÜGEL wird von Rolls Rolf Langhans, in Kooperation mit dem Verein der PERFORMANCE IMPULSE SÜHD und den Nachbarn in der Theuerbachstraße, in  Pfullendorf iniziert und unterstützt. Ziel ist es ,die Vielfalt der künstlerischen Produktion in unserem unmittelbaren Umfeld für jeden Menschen im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar zu machen. Die Lebendigkeit der Projekte ist ein Resultat eines partizipatorischen Prozesses, den wir in unserer von kultureller Vielfalt geprägten Stadt auslösen und stärken wollen. So kann an den Veranstaltungen ein Jeder  Mensch Mitwirken, ob als Darstellender, als Publikum oder bei der praktischen Umsetzung der Infrastruktur. So hoffen wir den interkulturellen Dialog weiterzuentwickeln und das Potential des Ateliers LANGHANS wie die Arbeit des Vereins der Performance Impulse SÜHD in Pfullendorf bekannter zu machen.

 

Wenn Sie unsere Projekte Ideell, künstlerisch, finanziell oder durch Ihre Medien  unterstützen wollen, würden wir uns freuen.

Mit besten Grüßen, Rolls Rolf Langhans,

Projektleitung und Konzeption

 

07552 7650 / PQ@performance-impulse-suehd.de

Foto: Şirin Şimşek, Köln

VENUS & APOLL

Der Frühling ist gekommen und die Bäume schlagen aus. Es wird wieder Zeit,
das vertraute Terrain zu verlassen und Neues zu beginnen.

Unter dem Titel VENUS & APOLL eröffnet die JULIA STOSCHEK FOUNDATION e.V.
am 24. März 2012 ihren temporären Projektraum am Worringer Platz 8, Düsseldorf.

Ein- bis zweimal im Monat werden hier Performances, Konzerte, Lesungen,
Diskussionsrunden, sowie Film- und Videoscreenings stattfinden.
Der Name VENUS & APOLL bezieht sich auf die ehemalige Nutzung der
Räumlichkeiten als Friseur- und Kosmetiksalon. In seinem ursprünglichen,
skurrilen Charme belassen, ist der Ort nicht als Erweiterung der Sammlungspräsentation
in Düsseldorf-Oberkassel gedacht, sondern vielmehr als experimentelles Wirkungsfeld
und Gegengewicht zum klassischen Ausstellungskontext der JULIA STOSCHEK COLLECTION.

Das Programm beginnt am 24. März 2012, ab 20 Uhr, mit einer ersten „Ortsbegehung“
und einem Konzert der Düsseldorfer Art Rock Band Beefy Arms.

Samstag, 24.03.2012
Beginn: 20 Uhr

„Ortsbegehung“
Live: Beefy Arms‘ Spring Break
www.soundcloud.com/beefy-arms
Eintritt frei!

VENUS & APOLL
Worringer Platz 8
40210 Düsseldorf

Liebe Kunstfreunde,

Zur Eröffnung der Ausstellung circles and loops“

von Katrin Laade und Charlie Citron sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.



Vernissage: Samstag, 31. März ab 20 Uhr

Finissage:  Sonntag, 22. April ab 15 Uhr

Öffnungszeiten:


Samstag 
und Sonntag 15 – 18 Uhr
Montag bis Freitag  nach Vereinbarung, Tel. 0179 – 59 000 62

plan.d. produzentengalerie e.v.
Dorotheenstr. 59
40235 Düsseldorf
0211 – 73 00 257
mail@galerie-plan-d.de 
www.galerie-plan-d.de
 

———————————-







David Scher
bell soot
Zur Eröffnung am Freitag, den 16. März von 19-21 Uhr
spielt David Scher auf seiner Klarinette aus seinem Stück “ pen and pencil set“

Der amerikanischen Künstlers David Scher (*1952) erzählt uns in seinen großformatigen Zeichnungen etwas über die Welt, die ihn und uns umgibt. Unterschiedliche kleine Skizzen, die über das Blatt verteilt sind, lassen den Betrachter in unendliche Geschichten eintauchen. Mit Humor und Liebe zum Detail wechselt Scher so mühelos in ein poetisches Genre, ohne die Widrigkeiten der Welt auszuschließen oder Verwandlung ins Groteske zu verhindern.

David Scher lebt und arbeitet in New York City und wird zum 2. Mal mit einer Einzelausstellung in der Galerie Parduhn gezeigt. Ausstellung vom 16.03. – 16.04.2012

Galerie Ute Parduhn
Kaiserswerther Markt 6a
40489 Düsseldorf
+49 (0) 211 400655

PERFORMANCE     IMPULSE     S Ü H D

®®L  ROLLS ROLF  LANGHANS

Postfach 1142

88630  Pfullendorf / Germany

Telephone 0049  7552 7650

Mail to;   PQ@performance-impulse-suehd.de

www.KULTURIMBISS.de   www.rolf-langhans.de

Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegen stellen,

 wenn der Zorn ihr dienstbar

zur Hand geht.

                                                                                                                                            Gregor der Große  Past um ca. anno 700



Liebe Freunde, 
 Künstler und  Förderer der Performance, 
Improvisierenden, und bildenden KUNST


PARADIS APFEL GRAFFITI ab Sonntagnacht ans Licht

ZYKLUS III    FENSTER   POSTHOMINIDER   SCHRITTE   

 PARADIS APFEL GRAFFITI  SONDER Führungen

Mondtag 12. bis Mittwoch 14.3. von 14 bis 18 Uhr

 

Als PARADIES APFEL GRAFFITI  könnten die ab Mondtag an der Nordwand des Atelier Langhans in Erscheinung tretenden Graffitis betrachtet werden.
Langhans, versteht dieses; > in Erscheinung treten der Bild- Zeichen, als ein sichtbar werden lang vergessener Strukturen die unter der Patina der äußeren Oberflächen seines Ateliers am T.H.euer Bach in Pfullendorf bis dato schlummern (Zitat ®®Langhans). > Alles ist schon Da und will ans Licht.<  Da es nicht jedem möglich, ist diese Strukturen zu erkennen und die Formen heraus zu arbeiten und aufzuzeigen, hat Herr Langhans versierte Graffiti Künstler mit Jahrzehnte langer Erfahrung eingeladen, sich der „Innersten Außenhaut“ im Heute anzunehmen.
Seit den 90zigern sind Sie in der Graffitiszene dabei, Schriftzüge, Bilder oder andere Zeichen aus den Tiefen der unterschiedlichen Archetektonischen Gebilde heraus zu arbeiten und mit künstlerischen Mitteln zu gestalten.  Diese Signale und Impulse sind auch für folgende Generationen von Graffiti Künstlern geschaffen die hieran anknüpfen und die diversen Techniken weiterentwickeln werden.
 Hier wird der Begriff >KULTUR< als  kollektiv  standardisierte  Kommunikation  verstanden und in Liebe gelebt.< (Zitat ®®Langhans)  Diese Zeitgenössische Kunstform dient der Verständigung der Internationalen Völkergemeinschaft und ist auf der Ganzen Welt sichtbar und verbindend. Am Sonntagabend kamen spontan in Pfullendorf DIRK Sandbaumhüter und Robert Matzke angereist, sie kennen das Atelier Langhans und die Geschichte die weit zurück reicht, wie dem 2. Welt Krieg dem das Gebäude standgehalten hat. Sie kennen und wissen die unterschiedlichen Elemente im Graffiti auf Ihre Weise künstlerisch umzusetzen und zu vereinen, und sind entschlossen diese in Freiheit und in Liebe aus dem Dunkel der Nacht sichtbar ans Licht des Tages zu führen.

Wer Interesse an dieser Aktion hat ihr beiwohnen möchte und/oder wissen will was die Beiden sonst noch im Gepäck mitführen, ist Herzlich Willkommen, auch ist das Atelier Langhans , am THEUERBACH 4 in Pfullendorf  MONDTAG bis MITTWOCH von 14°° bis 19°° Uhr geöffnet  und Sie können bei der Gelegenheit die Laufende Zeitflügel Ausstellung mit den Ergebnissen und Arbeiten des Zyklus III mit dem Titel;  “FENSTER  POSTHOMINIDER  SCHRITTE“  im OFFENEN WERKRAUM besichtigen.

Maria Kommandirsky

Pressesprecherin der Performance Impulse SÜHD e.V.

Meldungen aus dem Kunstgeschehen

Köstliches

Joe Brockerhoff bei Marli

Seine gezeichneten und gesprayten Bilder sind von unglaublicher Farbintensität, seine Motive bewegen sich auf realistisch-surrealem Terrain – da gibt es viel zu entdecken, gerade auch auf dem zweiten Blick. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der aus Leipzig stammende Joe Brockerhoff auf der internationalen Kunstbühne vertreten und wurde mehrfach ausgezeichnet. Studiert hat der Künstler Malerei und Bildhauerei an der Kunstakademie bei Beuys und Philosophie an der Uni Düsseldorf. Neue Kostproben seiner Arbeiten sind jetzt in der Weinbar Marli zu sehen,

Vernissage 9. März 2012 ab 18 Uhr, MARLI Trinkauspassage Königsallee 21—23.

koestlichs

Europa

Ein Tip von:
JULIA STOSCHEK COLLECTION


AUKTION 3000
Kunstauktion im Hamburger Bahnhof zugunsten von Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika

Auktion, 08. März 2012, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Seit 2008 arbeitete Christoph Schlingensief an der Idee für das Operndorf Afrika, das er als interkulturelle Begegnungs- und Experimentierstätte und als künstlerisches Zukunftsreservoir verstanden wissen wollte. Nach der Grundsteinlegung im Frühjahr 2010 wurde im Oktober 2011 die Grundschule im Operndorf nahe Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, eröffnet. 2012 sollen weitere Bauvorhaben im Rahmen dieses Projektes realisiert werden, das sich zu großen Teilen aus privaten Spenden und Sponsorengeldern finanziert.

Eine Kunstauktion im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin soll helfen, das Operndorf Afrika zu unterstützen. Am 8. März 2012 findet die AUKTION 3000 unter Leitung von Peter Raue statt. Zahlreiche internationale Künstler und Künstlerinnen haben bereits Arbeiten für die Benefizversteigerung gespendet.

Die Auktion vereint nicht nur die vielen Förderer eines Ideals, sondern erinnert auch an enge Freundschaften. Matthew Barney zum Beispiel, dessen Werk Christoph Schlingensief in vielerlei Hinsicht sehr beeindruckte und den er mehrfach persönlich traf, wird die Auktion mit einer Fotoarbeit aus dem Cremaster-Zyklus unterstützen. Auch Patti Smith, die eine langjährige innige Freundschaft mit Schlingensief verband, stiftet eine Arbeit, die im Sommer 2010 im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung in der Galerie Sonja Junkers entstand und die sie mit einer persönlichen Widmung an ihren Freund versah.

Sämtliche Arbeiten der Auktion können online unter www.auktion3000.com eingesehen werden. Informationen und Angaben zu den Versteigerungsbedingungen, sowie zum Einreichen schriftlicher und telefonischer Gebote finden sich ebenfalls auf der Website. Im Rahmen von AUKTION 3000 wird ein Katalog erscheinen.

Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin


weitere Informationen:

www.auktion3000.com
www.operndorf-afrika.com

Pressekontakt:

BUREAU N 
Silke Neumann, + 49 (0)30 30874085, silke.neumann@bureau-n.de
Carolin Würfel, + 49 (0)30 30874085, carolin.wuerfel@bureau-n.de
www.bureau-n.de

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

März 2012
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 29.716 hits
%d Bloggern gefällt das: