You are currently browsing the daily archive for 3. Februar 2011.

Christine Streuli
„Schieflage“
05. Februar bis 02. April 2011

Eröffnung: Freitag, 04.02.2011, ab 19 Uhr


Wir freuen uns, Ihnen die 2. Ausstellung von Christine Streuli in unserer Galerie anzukündigen. 
Die Künstlerin, die im Jahr 2007 die Schweiz auf der 
Biennale von Venedig vertreten hat, 
erfuhr mit ihrer monumentalen Rauminstallation große Beachtung bei Sammlern, Museen und in den internationalen Feuilletons.

Christine Streuli wurde mit ihren großformatigen, ausnehmend farbigen und ornamentalen Bildern bekannt. 
Häufig wurden ihre Gemälde als Farbmanifeste bezeichnet, die

 durch die unterschiedlichsten kulturellen Quellen 
inspiriert sind und welche die Künstlerin zu einem dichten Kosmos vereint.

Sie nimmt in der aktuellen Kunst eine besondere Stellung ein, 
da sie nach neuen Ausdrucksformen in der Malerei sucht,

die sich weder eindeutig der Gegenständlichkeit noch der Abstraktion zurechnen lassen.

Die Bilder sind stets mehrschichtig aufgebaut, wobei sich die Künstlerin der unter-schiedlichsten malerischen Verfahren bedient.

Selten arbeitet Christine Streuli mit dem klassischen Malerwerkzeug des Pinsels, vielmehr sprüht, 
schüttet oder spritzt sie Farbe auf ihre Leinwände

oder bedient sich drucktechnischer Verfahren. Sie benutzt Rechen, 
Schablonen, Kratzer oder andere Gegenstände.

Häufig wählt Sie eine grelle, fast über-steigerte Farbigkeit.

Christine Streulis Ausstellungen sind meist geprägt von raumfüllenden Inszenierungen, 
bei denen die Malerei weit über die Ränder und Bilder hinaus strahlt

und sich über die Wände, 
den Boden und die Decke erstreckt.

Die 1975 in der Schweiz geborene Künstlerin, die heute in Berlin lebt, studierte an der Hochschule 
für Gestaltung und Kunst in Zürich

und an der Hochschule der Künste in Berlin.

Ihre Werke waren in umfangreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen, darunter im Aargauer Kunsthaus, im Kunsthaus Langenthal und im Kunstmuseum Bonn.

Zuletzt hatte Christine Streuli eine Einzelausstellung im Kunstverein Oldenburg und ihre Arbeiten wurden im Museum Marta Herford ausgestellt.
Ihre Bilder sind zudem in zahlreichen öffentlichen Sammlungen, darunter im Kunsthaus Zürich vertreten.


 


Kommende Ausstellung in der Galerie Rupert Pfab:
Sandra Vásquez de la Horra l´Arcobaleno Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
08. April bis 21. Mai 2011
Galerie Rupert Pfab Poststr. 3    D-40213 Düsseldorf     T +49.211.13 16 66 mail@galerie-pfab.com Öffnungszeiten: Di - Fr: 12 - 18, Sa: 11 - 14 Uhr


 

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 11 anderen Followern an

Februar 2011
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Blog Stats

  • 29.604 hits
%d Bloggern gefällt das: