„Hintergründiger Humor und Ironie sprechen ebenso aus vielen seiner Werke

wie ein untrügliches Gespür für Motivwahl und formale Bildgestaltung.
Seine Arbeiten wirken vielfach bewusst plakativ und leicht konsumierbar,
bergen jedoch nicht selten doppelbödige Brechungen,
die von scharfer Beobachtungsgabe und intensiver Auseinandersetzung
mit dem Bildsujet zeugen.“
Kaspar König, Museum Ludwig,
im Ausstellungskatalog „Roy Lichtenstein – Kunst als Motiv“

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Still Life with Picasso“
(Stillleben mit Picasso)
Farbsiebdruck 1973
76,2 x 55,9 cm Abb. 72,1 x 53,1 cm
sign. num. dat.
Auflage 168 Exemplare
Corlett 127
[18588]

Parallel zur aktuellen Ausstellung
(noch bis 3. Oktober 2010)
„Roy Lichtenstein – Kunst als Motiv“
im Museum Ludwig Köln
zeigen wir einige Arbeiten von Roy Lichtenstein
in unserer aktuellen Accrochage-Ausstellung

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Castelli Handshake Poster“
Farboffset-Lithographie 1962
43 x 55,6 cm
Corlett App. 1
[18998]

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Sandwich and Soda“
Farbsiebdruck auf durchsichtiger Plastikfolie 1964
50,8 x 61 cm
Auflage 500 Exemplare
Corlett 35
[18996]

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Brush Stroke“
(Pinselstrich)
Multiple – gelb- und schwarzlackiert auf Holzplatte montiert 1965-71
48,1 x 116,5 cm x 7 cm
sign. num.
Auflage ca. 50 Exemplare
[18661]

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Stedelijk Museum Poster“
Farboffset-Lithographie 1967
78,7 x 64 cm
sign.
Auflage 550 Exemplare
Corlett III.23
[18995]

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Joanna“
Farboffset-Lithographie 1968
52,1 x 67,4 cm Abb. 39,2 x 57,5 cm
sign.
Corlett III.24
[18997]

Roy Lichtenstein
(Manhattan 1923 – 1997 Manhattan)
„Illustration for “De Denver au Montana, Départ 27 Mai 1972“ (II)“
aus „La Nouvelle Chute de l’Amérique“ (The New Fall of America)
Farbaquatintaradierung 1992
48,1 x 35,4 cm Pr. 37,8 x 27,8 cm
sign. num. dat.
Auflage ca. 50 Exemplare
Corlett 276
[17053]

Galerie Boisserée, J. & W. Boisserée GmbH
Köln seit 1838 / Cologne, est. 1838
Geschäftsführer Johannes Schilling und Thomas Weber
Drususgasse 7-11
D – 50667 Köln / Cologne