Rosa von Praunheim stellte sich im Salon des Amateurs etwa 100 interessierten Besuchern persönlich vor. Die angesagte Lesung verwandelte er in eine Gesprächsrunde gespickt mit sexueller Neugier. Fast ein wenig aufdringlich aber immer mit sympathischen Pointen.

Anschließend wanderten die „Devotees“ ins Malkasten-Parkhaus. Dort moderierte er einen kleinen Querschnitt seines Schaffens in der Präsentation „Ich bin eine Tomate“ mit reger Beteiligung der Gäste, verbal und emotional. Ein netter Abend den u.a. Charly Rumenie arrangierte.
Danach hatte Rosa offiziell Migräne verschwand ganz flux in seinem Luxeshotel. Romano Granderath lud zur AfterShow-Party in den Künstlerverein WP8. Dort ging die Post ab. Sogar der Vorstand der Kuschelgruppe war komplett anwesend. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt. Testosterone und Oestrogene schwirrten nur so durch die Luft. 🙂

Toller Abend – Danke Schön

Euer ArtJanz