Epson Kunstbetrieb: Wigald Boning stellt seine Fotos aus. Netter Kerl dieser TV Moderator und ganz und gar nicht abgehoben. Seine Anfangsarbeiten in der Fotografie sind Serienbilder zu den Themen: Kleine Häuser, Münzfernsprecher und georgische Gasstationen. Im Zusammenhang war jede der 3 Serien Klasse und die Preise für einzelne Arbeiten dem Künstlerstatus gemäß, nämlich Anfänger, wie er mir selber sagte. Hier zwei „kleine Häuser“, die der Ausstellung den Titel brachten:

Hier habe ich den Heine-Freund und Welt am Sonntag Anzeigenleiter Karl-Heinz Zechner wiedergetroffen. Dann sind wir zusammen in die Kaistrasse 10, in den „Raum für Kunst“gegangen.

(Darüber mehr dieser Tage, denn das war auch sehr interessant. Doch jetzt muss ich ins Kunstbüro zum Museum Kunst Palast dem Michael Kortländer zuhören…)