107 E und Atelier auf der Ecke.

 

 

In der 107 E konnte man raumfüllende Installationen anschauen. „735m“ hieß das Filzband, etwa 10 cm breit. Es überzog besitzergreifend den Boden der großen Galerie. Eine Goldwand (Pappe), 3 Container die „cafe aroma“ genannt wurden und eine Lichtinstallation erfüllten den Raum. Und dann stand ingedwo noch ein nett bemalter Klappstuhl. Soso …

kunstraum1207_01.jpg kunstraum1207_02.jpg kunstraum1207_03.jpg

Im Atelier auf der Ecke zeigte eine französische Fotokünstlerin einige Einblicke in 15 Künstlerateliers auf A4 und deren gefüllte Kühlschränke.

kunstraum1207_06.jpg kunstraum1207_05.jpg kunstraum1207_07.jpg
Unter dem Publikum waren hauptsächlich die Künstler. 20-30 Leute, die zwischen den beiden Ausstellungen pendelten. Diese beiden Angelegenheiten machten einen eher sachlichen Eindruck.
Diesmal war ich vergeblich auf der Suche nach Inspirationen.

 

 

Greets
euer ArtJanz